EN

Rat und Stadtbezirksräte

Auszug - Flüchtlingsunterkünfte für 100 Personen (Typ A) Objekt- und Kostenfeststellungsbeschluss  

Sitzung des Bauausschusses
TOP: Ö 6
Gremium: Bauausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 19.04.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 16:58 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Großer Sitzungssaal
Ort: Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Zusatz: Im Anschluss an die Beratungen im öffentlichen Teil der Sitzung findet eine Einwohnerfragestunde statt.
16-01980 Flüchtlingsunterkünfte für 100 Personen (Typ A)
Objekt- und Kostenfeststellungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:65 Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Ratsherr Kühn regt zur Vermeidung von Missverständnissen an, die Kostengruppe 600 'Ausstattung und Kunstwerke' künftig aufzugliedern bzw. darzustellen, welche Kostenanteile auf die Position 'Ausstattung' und welche auf die Position 'Kunstwerke' entfallen. Frau Springhorn bestätigt, dass die Kosten zu 100 % bei der Position 'Ausstattung' angesiedelt seien.

 

Stadtbaurat Leuer und Frau Springhorn beantworten weitere Einzelfragen der Ausschussmitglieder.

 

Frau Springhorn erläutert den geforderten EnEV-Standard und stellt die Wärmeschutznachweise der einzelnen Standorte vor. Ein weitergehender Einsatz regenerativer Energien, insbesondere Photovoltaik-Technik, werde im Hinblick auf die Kosten nicht gefordert. Stadtbaurat Leuer betont den qualitativ hohen Standard der EnEV 2016.

 

Stadtbaurat Leuer gibt einen Überblick über künftige Nachnutzungsmöglichkeiten im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus. Entsprechende Nutzungsanforderungen seien in den Planungen bereits berücksichtigt; ein Umbau der Gebäude sei nicht vorgesehen. Die laufenden Betriebskosten der Flüchtlingsunterkünfte seien voraussichtlich denen regulären Wohnraums vergleichbar, eine konkrete Aussage zu den Versicherungskosten liege noch nicht vor. Weiterhin fielen Kosten im Bereich Betreuung und Integration an.

 

Frau Springhorn stellt den voraussichtlichen weiteren zeitlichen Ablauf des Ausschreibungsverfahrens der Pakete 2 und 3 vor; ggf. werde eine Sondersitzung des Bauausschusses am 12. Juli 2016 benötigt. Der Ausschuss-Vorsitzende Ratsherr Köster bittet die Ausschussmitglieder, den Termin vorzumerken.

 

Stadtbaurat Leuer teilt mit, dass es für den Standort Volkmarode erste Kontakte zu einem potentiellen privaten Investor gebe. Für diesen Fall würde eine Objekt- und Kostenfeststellung entfallen und die Abwicklung als Grundstücksgeschäft mit späterer Anmietung erfolgen.


Beschluss:

„Dem o. a. Investitionsvorhaben wird gemäß den vorliegenden Plänen zugestimmt.

 

Die Kosten für die Errichtung von drei Wohnkuben an drei Standorten werden auf Grundlage der Kostenberechnung vom 24.03.2016 auf insgesamt 9.184.000 € einschließlich der Eigenleistung des Fachbereichs Hochbau und Gebäudemanagement festgestellt."


Abstimmungsergebnis:

 

10 / 0 / 0