EN

Rat und Stadtbezirksräte

Auszug - Bebauungsplan "Stöckheim-Süd", ST 83; Stadtgebiet zwischen Leiferdestraße, Leipziger Straße und der 110 KV-Leitung (Geltungsbereich A); Stadtgebiet Gemarkung Stöckheim, Flur 4, Flurstücke 94/2, 119 und 118/1 (Geltungsbereich B); Stadtgebiet Gemarkung Leiferde, Flur 2, Flurstück 30 (Geltungsbereich C); Stadtgebiet Gemarkung Rautheim, Flur 4, Flurstück 199/2 (Geltungsbereich D); Stadtgebiet Gemarkung Rautheim, Flur 3, Flurstück 121 (Geltungsbereich E); Auslegungsbeschluss  

Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses
TOP: Ö 7.1
Gremium: Planungs- und Umweltausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 31.08.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 21:12 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Großer Sitzungssaal
Ort: Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Zusatz: Im Anschluss an die Beratungen im öffentlichen Teil der Sitzung findet eine Einwohnerfragestunde statt. Der Tagesordnungspunkt 2 wird in gemeinsamer Sitzung mit dem Ausschuss für Soziales und Gesundheit behandelt.
16-02747-01 Bebauungsplan "Stöckheim-Süd", ST 83;
Stadtgebiet zwischen Leiferdestraße, Leipziger Straße und der 110 KV-Leitung (Geltungsbereich A);
Stadtgebiet Gemarkung Stöckheim, Flur 4, Flurstücke 94/2, 119 und 118/1 (Geltungsbereich B);
Stadtgebiet Gemarkung Leiferde, Flur 2, Flurstück 30 (Geltungsbereich C);
Stadtgebiet Gemarkung Rautheim, Flur 4, Flurstück 199/2 (Geltungsbereich D);
Stadtgebiet Gemarkung Rautheim, Flur 3, Flurstück 121 (Geltungsbereich E);
Auslegungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
16-02747
Federführend:61 Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Protokollnotiz: Die Tagesordnungspunkte 6, 7 und 7.1 werden zusammengefasst beraten.

 

Protokollnotiz: In der Zeit von 18:00 Uhr bis 18:23 Uhr wird Ratsherr Edelmann von Ratsherrn Schrader vertreten.

 

Stadtbaurat Leuer erläutert die Vorlage. Es seien ca. 300 Wohneinheiten geplant. Ca. 130 bis 150 Wohneinheiten könnten als Einfamilienhäuser und gereihte Stadthäuser und ca. 150 bis 170 Wohneinheiten durch Geschosswohnungsbau realisiert werden. 20% des Geschosswohnungsbaus solle als sozialer Wohnungsbau ausgewiesen werden. Stadtbaurat Leuer hebt die Anbindung an die Stadtbahn und die gute soziale Infrastruktur des Stadtteils Stöckheim hervor.
 

Ratsherr Schrader berichtet aus der Sitzung des Stadtbezirksrates 211 Stöckheim-Leiferde und nimmt Bezug auf die in der Ergänzungsvorlage 16-02747-01 dargestellten Protokollnotizen. Darüber hinaus fragt Ratsherr Schrader nach dem Sachstand des Neubaus der Brücke Leiferde.

 

Stadtbaurat Leuer verdeutlicht, dass die Verwaltung an einer Lösung arbeite, zum jetzigen Zeitpunkt könne jedoch noch keine konkrete Aussage getroffen werden.

 

Ratsherr Dr. Plinke weist auf die Bedeutung der Radwegverbindung von Braunschweig nach Wolfenbüttel hin. Herr Warnecke berichtet, dass der Radweg mit gleichbleibender Qualität ein Bestandteil des Wegenetzes des Quartiers werden solle.

 

Auf Frage von Ratsherrn Dr. Büchs teilt Frau Costabel mit, dass innerhalb des Bebauungsplangebietes Feldhamster vorgefunden worden seien. Für die Umsiedlung der Feldhamster sei eine ca. 5 ha große externe Fläche im Geltungsbereich C des Bebauungsplanes festgesetzt worden.

 

Aus Sicht von Ratsherrn Dr. Büchs sollte der Passus, dass diese Fläche ökologisch ohne Einsatz stark riechender organischer Dünger bewirtschaftet werde, aus dem Umweltbericht gestrichen werden.

 

Ratsherr Herlitschke geht auf das Nutzungsbeispiel ein. Er stellt den Änderungsantrag, dass die erste Zeile der Einfamilienhausbebauung, die sich westlich entlang der senkrechten Planstraße befände, durch Reihenhausbebauung ersetzt werden solle.

 

Stadtbaurat Leuer informiert, dass die gesamte städtische Planung von Baugebieten betrachtet werden müsse. Vor diesem Hintergrund sei die dargestellte Aufteilung von Geschosswohnungsbau, Reihenhausbebauung und Einfamilienhausbebauung ausgewogen und solle beibehalten werden.

 

Nach kurzer Diskussion stimmt der Ausschuss wie folgt über den Änderungsantrag ab:

 

dafür: 2dagegen: 7Enthaltung: 1

 

 


Beschluss:

„Dem Entwurf des Bebauungsplanes mit örtlicher Bauvorschrift „Stöckheim-Süd", ST 83, sowie der Begründung mit Umweltbericht wird zugestimmt. Die Entwürfe sind gemäß § 3 (2) Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen."

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

dafür: 10dagegen: 0Enthaltungen: 0