EN

Rat und Stadtbezirksräte

Auszug - Darstellung der Förderanträge des Fachbereichs Hochbau und Gebäudemanagement  

Sitzung des Bauausschusses
TOP: Ö 3.4
Gremium: Bauausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 02.05.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 17:28 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Großer Sitzungssaal
Ort: Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Zusatz: Im Anschluss an die Beratungen im öffentlichen Teil der Sitzung findet eine Einwohnerfragestunde statt.
17-04433 Darstellung der Förderanträge des Fachbereichs Hochbau und Gebäudemanagement
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:65 Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Eckermann erläutert, dass es sich um Förderungen des Bundesumweltministeriums handelt und stellt die Förderkriterien sowie die Maßnahmenauswahl dar.

 

Ratsherr Sommerfeld bittet zu gegebener Zeit um Mitteilung der tatsächlich bewilligten und umgesetzten Fördermittel.

 

Ratsherr Manlik hinterfragt die Höhe der Kosten für den Beleuchtungsaustausch. Eine konkrete Aufschlüsselung der einzelnen Kostenpositionen wird im Rahmen des Protokolls nachgereicht.

 

Protokollnotiz:

 

In der beigefügten Anlage sind alle Plankosten aufgeteilt nach Material-, Regelungs- und Lohnkosten dargestellt. Mit Ausnahme der WE 00024 - Altstadtrathaus - und der WE 00424 - Kulturpunkt West - belaufen sich die Kosten pro Leuchte inkl. Montage im Mittel auf etwa 850 €. Zudem ist jeweils eine Regelungstechnik pro Anlage in Höhe von etwa 1.900 € zu berücksichtigen.

 

Die scheinbar hohen Kosten beruhen in den Sporthallen in erster Linie auf einem neuen erhöhten Beleuchtungsstandard nach aktueller Normung (Vereinssportstättenrichtlinie), einem höheren Installationsaufwand aufgrund der Einbauhöhe, der geforderten und energetisch sinnvollen Dimmbarkeit bzw. Stufigkeit der Beleuchtung sowie einer ballwurfsicheren Ausführung. Im Fall der Sporthalle Naumburgstraße muss die Boxring-Beleuchtung stark erhöhten Beleuchtungsanforderungen genügen (1.000 Lux statt 750 Lux).

 

Der Förderantrag für die Sanierung im Altstadtrathaus - WE 00024 - musste zurückgezogen werden, da der Ersatz bzw. die Erneuerung der teilweise vorhandenen Effektbeleuchtung sich nicht mit der vom Fördergeber vorausgesetzten Mindestamortisationszeit von maximal 20 Jahren vereinbaren lässt.


 


Die Mitteilung wird zur Kenntnis genommen.

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage Kostenaufschlüsselung (85 KB)