EN

Rat und Stadtbezirksräte

Auszug - Raumprogramm Feuerwehrhaus Timmerlah  

Sitzung des Feuerwehrausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Feuerwehrausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 28.11.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:15 Anlass: Sitzung
Raum: Feuerwehr Hauptwache
Ort: Feuerwehrstraße 11-12, 38114 Braunschweig
17-05901 Raumprogramm Feuerwehrhaus Timmerlah
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:37-012
Federführend:37 Fachbereich Feuerwehr   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Ruppert stellt ausführlich den Inhalt der Vorlage dar. Der Neubau orientiert sich an den Empfehlungen des Feuerwehrbedarfsplanes. Umgesetzt werden soll das Standardraumprogramm, wie es im Wesentlichen bei den Neubauten Leiferde, Lamme und Querum realisiert wurde. Abweichungen ergeben sich beim Feuerwehrhaus Timmerlah beispielsweise aus den schwierigen Grundstücksverhältnissen. Insofern ist auch unter dem Gesichtspunkt, dass die Neubauten der Feuerwehrhäuser Leiferde, Lamme und Querum noch nicht endgültig abgerechnet sind, zunächst eine Bausumme von 1,5 Mio. € veranschlagt worden. Dieser Betrag soll nicht ausgeschöpft werden. Konkrete Zahlen können im Zuge der weiteren Ausplanung des Projektes mitgeteilt werden.

 

Herr Disterheft bittet um Prüfung, ob eine mobile Stiefelwaschanlage beschafft werden kann.

 

Auf Nachfrage von Herrn Kutschenreiter bestätigt Herr Malchau, dass die EDV-Anlage für das Ortsbrandmeisterbüro aus dem alten Feuerwehrhaus übernommen werden soll.

 

Herr Schrader hält den eingeplanten Betrag von 1,5 Mio. € für kritisch, zumal die Neubauten in Leiferde, Lamme und Querum noch bei 800-900 T€ lagen. Er fragt, welche Probleme mit dem Grundstück bestehen. Herr Malchau antwortet, dass das Grundstück aufgefüllt werden müsse und auf dem Grundstück eine intensive Regenwasserrückhaltung betrieben werden müsse. Herr Dobberphul weist in diesem Zusammenhang auf ähnliche Probleme bei der Realisierung des Verbrauchermarktneubaus auf dem Nachbargrundstück hin.

 

Herr Disterheft spricht sich dafür aus, auf eine innenliegende Dachentwässerung zu verzichten. Herr Kornhaas bittet darum, die aus den Neubauten Leiferde, Lamme und Querum gewonnenen Erkenntnisse beim Neubau in Timmerlah zu berücksichtigen.

Der Ausschuss stimmt dem Beschlussvorschlag einstimmig zu.

 


 

Beschluss:

„Der Neubau des Feuerwehrhauses Timmerlah wird auf Grundlage des im Jahr 2012 beschlossenen und in der Anlage beigefügten Standardraumprogrammes realisiert."

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

dafür: 10   dagegen: 0   Enthaltungen: 0