Menü und Suche

Auszug - Maßnahmenkatalog zur Qualitätsentwicklung in Kindertagesstätten  

Sitzung des Rates der Stadt Braunschweig
TOP: Ö 16
Gremium: Rat der Stadt Braunschweig
Datum: Di, 19.12.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:00 - 19:25 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Großer Sitzungssaal
Ort: Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
17-05824 Maßnahmenkatalog zur Qualitätsentwicklung in Kindertagesstätten
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:51.0
Federführend:51 Fachbereich Kinder, Jugend und Familie   
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Beschluss:

Die Verwendung der Mehreinnahmen der Stadt Braunschweig aus der Neugestaltung der Kindertagesstätten-Entgelte zum Kindergartenjahr 2016/2017 erfolgt entsprechend der in der Begründung dargestellten und mit den Trägervertretenden und dem Stadtelternrat im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft gemäß § 78 SGB VIII - Kindertagesbetreuung sowie im Jugendhilfeausschuss am 19. Oktober 2017 erörterten Maßnahmenkataloges zur Qualitätsentwicklung in Kindertagesstätten.

Im einzelnen werden folgende Qualitätsverbesserungen beschlossen:

 

1.Einsatz von Erzieherinnen/Erziehern als Zweitkräfte jeweils in Gruppen mit Leitungsvertretung. Die daraus resultierenden Veränderungen in den städtischen Kindertagesstätten werden sozialverträglich umgesetzt.

 

2.Entwicklung eines gemeinsamen pädagogischen Leitbildes Bildung und Betreuung (Workshop)

 

3.Anpassung der 2012 beschlossenen Zuschüsse zur Verbesserung der Betreuungsqualität in Kitas in Stadtteilen mit besonderem Handlungsbedarf (VBQ) ab 2017

 

4.Anpassung der Förderung für Familienzentren ab 2017 einschließlich Qualifizierung und Fachberatung

 

5.Aufstockung der Projektmittel des VA/EV-Konzeptes (verhaltensauffällige/entwicklungsverzögerte Kinder) zur Konzeptfortschreibung und -erweiterung einschließlich Qualifizierung und Fachberatung ab 2017

 

6.Berücksichtigung weiterer Bundes- und Landesprogramme zur Verbesserung der Qualität in Kitas

 

7.Sachkostenförderung für Sprach-Kitas und Folgeprojekte (analog vorhergehender Bundesprogramme)

 

8.Budget zur Verringerung/Abschaffung der Schließzeiten (Pilotprojekt)

 

9.Budget zur Ausweitung der Öffnungszeiten (Pilotprojekt)

 

10.Zusätzliche Angebotsausweitungen/-anpassungen u. a. zur Ausweitung der Öffnungszeiten (z. B. Ganztagsbetreuung)

 

11.Budget zur Förderung kleinerer Maßnahmen/Aktivitäten („Honigtopf" - entsprechend der Anregung des Stadtelternrates)

 

12.Medienkampagne u. a. inklusive Erstellung eines Elternwegweisers zur Kindertagesbetreuung

 

13.Evaluationsprojekte in ausgewählten Kitas bzw. zu ausgewählten Themen (bedarfsorientiert)

 

14.Sonderfonds für die Erneuerung/Ersetzung von Großspielgeräten in Kita

 

15.Die Beschlüsse zur Qualitätsentwicklung stehen unter dem Vorbehalt, dass die Kostenerstattung des Landes für die entfallenen Elternentgelte die geplanten Mehreinnahmen von 2,5 Mio. € abdeckt. Ansonsten können die Maßnahmen nur bis zu der Höhe der bis zum 31. Juli 2018 erzielten Mehreinnahmen, bzw. in Höhe der dann durch die Kostenerstattung gedeckten Mehreinnahmen umgesetzt werden.


Abstimmungsergebnis:

einstimmig  beschlossen