EN

Rat und Stadtbezirksräte

Auszug - Prüfantrag: Öffentliches Kompensationsflächenkataster Antrag der Fraktion P²  

Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses
TOP: Ö 4.1
Gremium: Planungs- und Umweltausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 11.04.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 18:01 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Großer Sitzungssaal
Ort: Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Zusatz: Im Anschluss an die Beratungen im öffentlichen Teil der Sitzung findet eine Einwohnerfragestunde statt.
18-07865 Prüfantrag: Öffentliches Kompensationsflächenkataster
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Ratsherr Bley bringt den Antrag ein.

 

Herr Gekeler berichtet, dass es keine gesetzliche Verpflichtung gäbe, ein Kompensationsflächenkataster zu erstellen. Bisher gäbe es nur ein internes Kompensationsflächenkataster aus verschiedenen Fachabteilungen der Stadt. Hierfür sei zurzeit kein einheitlicher Datenbestand vorhanden, der veröffentlicht werden könne. Dieser Datenbestand solle nunmehr überprüft und zusammengefasst werden. Mit dieser Aufgabe sei ein Mitarbeiter betraut, der diese Überprüfung neben anderen Tätigkeiten wahrnehme. Momentan könnten ca. 5 Kompensationsflächen pro Monat überprüft werden, insgesamt seien ca. 350 Kompensationsflächen erfasst.

 

Ratsherr Dr.hlnickel und Ratsherr Dr. Büchs begrüßen den Antrag. Ratsherr Dr. Büchs bedauert die geringe Anzahl der Flächen, die monatlich überprüft würden. Hier sollte personell aufgestockt werden.

 

rgermitglied Dr. Schröter fragt nach der Qualifikation, die für die Überprüfung der Daten erforderlich sei. Ggf. könne die Überprüfung im Rahmen einer Studien- bzw. Bachelorarbeit erfolgen.

 

Herr Gekeler erklärt, dass spezielle Kenntnisse erforderlich seien. Wenn ein qualifizierte Bewerbung im Rahmen eines Masterstudiengangs vorhanden sei, könne über diese Möglichkeit nachgedacht werden.

 

Frau Dr. Goclik betont, dass die Naturschutzverbände die Veröffentlichung des Kompensationsflächenkatasters begrüßen würden.

 

Stadtbaurat Leuer erklärt, dass die Verwaltung den Antrag befürworte. Eine personelle Aufstockung für die Erledigung dieser Aufgabe sei jedoch nicht angedacht.


Beschluss:

 

Die Verwaltung prüft die Veröffentlichung des digitalen Kompensationsflächenkataster der Stadt Braunschweig z.B. auf der Webseite der Stadt unter Berücksichtung des Datenschutzes.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

dafür: 13dagegen: 0Enthaltungen: 0