EN

Rat und Stadtbezirksräte

Auszug - Behindertengerechte Erreichbarkeit der Bezirksgeschäftsstellen  

Sitzung des Bauausschusses
TOP: Ö 3.7
Gremium: Bauausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 21.08.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 10:00 - 12:48 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Großer Sitzungssaal
Ort: Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Zusatz: Im Anschluss an die Beratungen im öffentlichen Teil der Sitzung findet eine Einwohnerfragestunde statt.
18-08663 Behindertengerechte Erreichbarkeit der Bezirksgeschäftsstellen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:20 Fachbereich Finanzen   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Ratsherr Sommerfeld zeigt sich enttäuscht über das Fazit in der Mitteilung zu einer Anfrage seiner Fraktion im Bauausschuss vom 19. Mai 2015.

 

Herr Leuer führt aus, dass die in Rede stehenden Gebäude der Bezirksgeschäftsstellen im Eigentum der Nibelungen-Wohnbau-GmbH stehen.

 

Herr Kamphenkel regt die Ermittlung der Kosten für die Herstellung eines Aufzugs am Gebäude an. Ratsherr Köster verweist dazu auf die hierzu in der Mitteilung genannten Kosten.

 

Ratsherr Köster stellt den Fraktionen anheim einen Antrag zum Haushalt für die Herstellung der Barrierefreiheit zu stellen.

 

 

ndliche Mitteilungen

 

3.8 Umsetzung der Organisationsuntersuchung FB Hochbau und Gebäudemanagement

Stadtbaurat Leuer berichtet über den Stand der Umsetzung der Organisationsuntersuchung des Fachbereichs Hochbau und Gebäudemanagement. Die eingesetzte Projektgruppe setze sich im Wesentlichen zusammen aus der hrungsebene des Fachbereichs, dem Baureferat, der Personalverwaltung und dem Personalrat; der Fachbereich Finanzen werde beteiligt. Nicht alle 37 Handlungsempfehlungen des Gutachtens könnten gleichzeitig bearbeitet werden. Deshalb seien „Pakete mit jeweils fünf Maßnahmen gebildet worden. Als Herausforderung stelle sich dar, laufende Projekte in der neuen Organisation abzuwickeln. Dies gelte es in der Übergangsphase im Einzelfall zu lösen. Zu den weiteren Maßnahmen des ersten Pakets zählten Prioritäten für Investitionen, Betreiberverantwortung, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Erfassung des Gebäudebestands.

 

Protokollnotiz: Herr Rosenbaum verlässt um 11:11 Uhr den Sitzungsraum.

 

Eine schwierige Aufgabe sei die Gewinnung des Personals. Mit 14 Beschäftigten seien Arbeitsverträge geschlossen worden, darunter die Leitung der neugeschaffenen Abteilung Konzeption und Projektentwicklung. roräume für die Erweiterung des Fachbereichs seien gefunden worden, sodass nunmehr auch weitere Stellenausschreibungen auf den Weg gebracht werden konnten.

 


 

 

 

 

 

 


Der Ausschuss nimmt die Stellungnahme der Verwaltung zur Kenntnis.