EN

Rat und Stadtbezirksräte

Auszug - CoLiving Campus - Sachstand und weiteres Vorgehen  

Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses
TOP: Ö 3.4
Gremium: Planungs- und Umweltausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 19.09.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 19:01 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Großer Sitzungssaal
Ort: Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Zusatz: Im Anschluss an die Beratungen im öffentlichen Teil der Sitzung findet eine Einwohnerfragestunde statt.
18-08592 CoLiving Campus - Sachstand und weiteres Vorgehen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:DEZERNAT IV - Kultur- und Wissenschaftsdezernat   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Dezernentin Dr. Hesse berichtet kurz zur Motivation zu dem Projekt und dem geplanten Vorgehen.

Die Idee eines gemeinsam konzipierten Projekts von TU Braunschweig und Stadt Braunschweig sei als „Fortentwicklung des Hauses der Wissenschaft“ zu begreifen.

Das Gelände des Campus Nord biete sich besonders an, da Flächen der TU und der Stadt direkt aneinandergrenzten.

 

Frau Dr. Hesse betont, die hohe Bedeutung Braunschweigs als Standort der Wissenschaft und Forschung solle mehr wahrnehmbar und erlebbar gemacht werden. Mit dem ausgeschriebenen Johannes-Göderitz-Preis als studentischem Wettbewerb gebe es keine Entscheidungen hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung des Campus Nord. Es handele sich ausschließlich um Planungsvorschläge.

 

Herr Manlik bittet, auf die Anmerkungen des Stadtbezirksrates 331 Nordstadt (Sitzung vom 13.09.2018) im weiteren Verfahren Rücksicht zu nehmen.

 

Frau Dr. Goclik bekräftigt die Sorge, diese Entwicklung könne eine Verdichtung des Gebiets und eine großflächige Versiegelung von Grünflächen bedeuten.

 

Frau Dr. Hesse wiederholt ihre Zusage, den Stadtbezirksrat 331 frühzeitig über weitere Entwicklungen zu informieren und zu beteiligen. Ohnehin sei die Beteiligung der Zivilgesellschaft geplant und unerlässlich. Es sei ausdrücklich nicht das Ziel, das Gebiet zu versiegeln. Es sei ebenfalls nicht beabsichtigt, großflächig Bestand abzureißen.

 

 


 

 


Der Ausschuss nimmt die Mitteilung zur Kenntnis.