EN

Rat und Stadtbezirksräte

Auszug - Zukunftskonzept für die Städtische Musikschule Braunschweig - Start der Konzeptionsumsetzung für ein "Zentrum der Musik"  

Sitzung des Ausschusses für Kultur und Wissenschaft
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Kultur und Wissenschaft Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Fr, 24.05.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 Anlass: Sitzung
Raum: Kunstverein Braunschweig e. V
Ort: Lessingplatz 12, 38100 Braunschweig
Zusatz: Im Anschluss an den öffentlichen Teil der Sitzung findet eine Einwohnerfragestunde statt, sofern Fragen vorliegen.
19-10104 Zukunftskonzept für die Städtische Musikschule Braunschweig -
Start der Konzeptionsumsetzung für ein "Zentrum der Musik"
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:DEZERNAT IV - Kultur- und Wissenschaftsdezernat   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Die Punkte 5.1, 5.2 und 5.3 werden gemeinsam besprochen.

Ratsherr Flake stellt den gemeinsamen Änderungsantrag der Fraktionen SPD und CDU und erklärt, dass dieser die Änderungsanträge 19-10267 und 19-10476 ersetze.

Nach Aussprache stellt Ausschussvorsitzender Dr. Vollbrecht fest, dass Einigkeit besteht, den Beschlussvorschlag auf der Basis des Änderungsantrags 19-10104-01 zu ändern (Formulierung neu: „bis hin zu einem Konzert- und Musiksaal").

Im Anschluss daran lässt der Vorsitzende über die Vorlage 19-10104 in der Fassung des geänderten Änderungsantrages 19-10104-01 abstimmen.

 


Beschluss (ergänzt um den geänderten Änderungsantrag 19-10104-01):

1. Das dem AfKW am 30.11.2018 vorgestellte inhaltliche Konzept "Die Städtische Musikschule Braunschweig auf dem Weg zum `Zentrum für Musik'" wird beschlossen, mit dem Ziel, insbesondere den Bereichen Ensemblearbeit, elementare Musikpädagogik, frühkindliche Erziehung und Einsatz fortschrittlicher Medien im Rahmen der Digitalisierung Rechnung zu tragen und die Zukunftsfähigkeit dieses kommunalen Vermittlungsangebotes zu sichern.

2. Grundlage hierfür ist der im Konzept niedergelegte und aus den inhaltlichen Erfordernissen abgeleitete Raumbedarf. Die Verwaltung soll nun ein Raumprogramm für einen möglichen Neubau oder die Umnutzung bereits existierender Räumlichkeiten in einem "Ein-Standortkonzept" erstellen und dabei insbesondere Planungen bis hin zu einem Konzert- und Musiksaal vorlegen.

3. Die Verwaltung wird beauftragt, auf Basis des vorliegenden Konzepts die finanziellen und räumlichen Planungen voranzutreiben und dem Rat konkrete Realisierungsvorschläge, möglichst innerstädtisch, zur Beschlussfassung vorzulegen.

 


Abstimmungsergebnis:

dafür:  10 dagegen:  0 Enthaltungen:  0