EN

Rat und Stadtbezirksräte

Auszug - Weststadt "Soziale Stadt - Donauviertel", Einsatz von Städtebaufördermitteln / Neugestaltung des Verbindungsweges zwischen der Straße Am Queckenberg und dem Spielplatz Möhlkamp  

Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses
TOP: Ö 13
Gremium: Planungs- und Umweltausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 12.06.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 19:34 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Großer Sitzungssaal
Ort: Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Zusatz: Im Anschluss an die Beratungen im öffentlichen Teil der Sitzung findet eine Einwohnerfragestunde statt.
19-10701 Weststadt "Soziale Stadt - Donauviertel",
Einsatz von Städtebaufördermitteln / Neugestaltung des Verbindungsweges zwischen der Straße Am Queckenberg und dem Spielplatz Möhlkamp
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:61 Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Stadtbaurat Leuer führt die Aufwertungsmaßnahmen inklusive Barrierefreiheit an.

Frau Dr. Goclik regt zugunsten der Tierwelt an, die Beleuchtung an Bewegungsmelder zu koppeln.

Bei der Zielrichtung, Sichtachsen zu verbessern, befürchtet sie Eingriffe in die naturnahe Gestaltung des Wegeumfeldes. Sie bittet, dies zu überdenken. Sie regt zudem insektenfreundliche Blühstreifen aus. Diese Anregung solle analog auch für vergleichbare Gebiete gelten.

Stadtbaurat Leuer erläutert, um Sicherheit und Sicherheitsempfinden zu optimieren, wolle man an der dargestellten Beleuchtung sowie freien Sichtachsen festhalten. Die Anregung zur naturnahen Gestaltung des Wegeumfeldes könne aufgegriffen werden, sofern es sich um niedrigen Bewuchs handelt. Blühstreifen sieht er positiv. Er sagt zu, diese in der Ausführungsplanung vorzusehen.

Ratsfrau vom Hofe bekräftigt die Argumentation von Stadtbaurat Leuer. Als Anwohnerin und beratendes Ratsmitglied im Stadtbezirksrat 221 Weststadt habe sie zahlreiche Wünsche von Bürger*innen erhalten, die sich damit befassen, Angsträume in diesem Bereich zu beseitigen.

Frau Dr. Goclik fragt nach, ob Dauerbeleuchtung wirklich erforderlich ist und bittet um Erkenntnisse zur Frequentierung dieses Bereichs in der Dunkelheit.

Stadtbaurat Leuer weist darauf hin, dass es im Umkreis viel Bebauung gibt und der Weg bei Dunkelheit stark frequentiert wird. Die von der Stadt vorgeschlagene Gestaltung sei das Ergebnis aus einer Bürgerbeteiligung. Der Abbau von Angsträumen sei dabei ein besonders häufiges Anliegen bei Bürger*innen gewesen.


Beschluss:

"Dem Einsatz von Städtebaufördermitteln zur Mitfinanzierung der Neugestaltung des Verbindungsweges zwischen der Straße Am Queckenberg und dem neuen Spielplatz Möhlkamp in Höhe von 161.629,23 € als Zuschuss an die Eigentümerin wird zugestimmt. Die Haushaltsmittel werden aus dem Projekt 4S.610039 „Soziale Stadt - Donauviertel" zur Verfügung gestellt."


Abstimmungsergebnis:

Dafür: 13       Dagegen: 0       Enthaltungen: 0