EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 15-00229-01  

Betreff: Neueinstellungen unbefristet
Status:öffentlichVorlage-Art:Stellungnahme
Aktenzeichen:10.21Bezüglich:
15-00229
Federführend:10 Fachbereich Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Vorberatung
02.07.2015 
29. Sitzung des Jugendhilfeausschusses zur Kenntnis genommen   
Finanz- und Personalausschuss Vorberatung
09.07.2015 
Sitzung des Finanz- und Personalausschusses zur Kenntnis genommen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
14.07.2015    Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Rat der Stadt Braunschweig Entscheidung
21.07.2015 
Sitzung des Rates der Stadt Braunschweig zurückgestellt   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

In den städtischen Kindertagesstätten der Stadt Braunschweig werden derzeit 219 Er­zieherinnen und Erzieher sowie 158 Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger bzw. Sozial­assistentinnen/Sozialassistenten beschäftigt. Hiervon stehen 42 Erzieherinnen/Erzieher sowie 23 Kinderpflegerinnen/Kinderpfleger bzw. Sozialassistentinnen/Sozialassistenten in befristeten Arbeitsverhältnissen. Der Anteil des befristet beschäftigten pädagogischen Personals in den städtischen Kindertagesstätten liegt mit ca. 17,2 % unter dem bundesweiten Durchschnitt von 21,4 % in den Berufen der Sozial- und Erziehungsdienste.

 

Alle im Stellenplan dauerhaft zur Verfügung stehenden Planstellen werden unbefristet besetzt. Da die überwiegende Mehrheit der in den städtischen Kindertagesstätten Beschäftigten Frauen sind, sind die Gründe für die vorübergehenden Ausfälle der Stammkräfte und die dadurch bedingten nur befristeten Einstellungen externer Kräfte vor allem familiärer Natur (Mutterschutz, Elternzeit oder Sonderurlaub zur Kinderbetreuung). Oft geht der spätere Wiedereinstieg in das Berufsleben einher mit einer gewünschten, befristeten Teilzeitbe­schäftigung. Auch hierdurch ergibt sich dann wieder ein nur befristeter Vertretungsbedarf.

 

Sobald eine unbefristete Stellenbesetzung im Rahmen des Stellenplans möglich wird (bspw. durch Altersabgang, neu geschaffene Stellen), erfolgt eine Stellenausschreibung für die befristet beschäftigten Kräfte, um ihnen eine unbefristete Beschäftigung bei der Stadt Braunschweig zu ermöglichen. Die Auswahl hierfür erfolgt nach Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung.

 

Da der Stellenplan nach den Vorgaben des NKomVG einzuhalten ist, sind darüber hinausgehende, unbefristete Einstellungen bzw. Weiterbeschäftigungen grundsätzlich nicht möglich. Um dennoch aber besonders qualifizierte und leistungsstarke Kräfte an die Stadt Braunschweig binden zu können, werden bis zu sechs Erzieherinnen/Erzieher in den städtischen Kindertagesstätten auch ohne dauerhafte stellenplanmäßige Abdeckung unbefristet beschäftigt. Das Risiko, dass hierdurch die Anzahl der zur Verfügung stehenden Planstellen überschritten wird, erscheint aufgrund der hohen Fluktuation in obigem Maße als kalkulierbar. Diese Verfahrensweise ist der besonderen Situation in den städtischen Kindertagesstätten geschuldet und wird in anderen Bereichen so nicht gehandhabt.

 

 

 

 

Die Einrichtung eines sog. Stellenpools würde - ohne entsprechende Ausweitung des Stellenplanes - zu keinem anderen Ergebnis führen.
 

 


Anlage/n:


keine
 

 

Stammbaum:
15-00229   Neueinstellungen unbefristet   0100 Referat Steuerungsdienst   Antrag (öffentlich)
15-00229-01   Neueinstellungen unbefristet   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Stellungnahme
15-00426   Änderungsantrag zu Antrag DS Nr. 15-00229 "Neueinstellungen unbefristet"   0100 Referat Steuerungsdienst   Antrag (öffentlich)