EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 15-00241-01  

Betreff: Beschäftigungssituation der Kita-Erzieherinnen und Sozialassisstentinnen
Status:öffentlichVorlage-Art:Stellungnahme
Aktenzeichen:51.3Bezüglich:
15-00241
Federführend:51 Fachbereich Kinder, Jugend und Familie   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss zur Kenntnis
02.07.2015 
29. Sitzung des Jugendhilfeausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

  1. Wie viele Neueinstellungen gab es in den letzten fünf Jahren?
     
  2. Wie viele davon waren befristet und welche Gründe gab es für die jeweilige Befristung?
    (Bitte aufgeschlüsselt nach Jahren.)
     
  3. Wie viele Stellen sind derzeit vakant?

 

Mit der Mitteilung außerhalb von Sitzungen Drucksache Nr. 14447/15 hat die Verwaltung bereits über die Beschäftigungssituation der Kita-Erzieherinnen und Sozialassistentinnen informiert und die in diesem Zusammenhang gestellte Anfrage  Drucksache Nr. 3775/15 beantwortet.

 

Dies vorausgeschickt beantwortet die Verwaltung die aktuelle Anfrage Drucksache Nr.
15-00241 wie folgt:

 

zu Frage 1.

 

Von 2010 bis heute wurden im Bereich der städtischen Kindertagesstätten insgesamt 123 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neu eingestellt.

 

zu Frage 2.

 

Jahr

Anzahl Neueinstellungen

Befristungsgründe

2010

11 (davon 11 befristet)

3 x anderweitiger Einsatz aufgrund von gewünschten Teilzeiteinsätzen auf befristeter Basis

1 x Elternzeit

2 x Arbeitsunfähigkeit

1 x Beschäftigungsverbot nach Mutter-
      schutzgesetz

1 x Beurlaubung

2011

29 (davon 29 befristet)

3 x anderweitiger Einsatz aufgrund von gewünschten Teilzeitansätzen auf befristeter Basis

1 x Elternzeit

9 x Arbeitsunfähigkeit

4 x Beschäftigungsverbot nach Mutter-
      schutzgesetz

5 x Beurlaubung

1 x EU-Rente auf Zeit

2 x höherwertige Verwendung

2012

27 (davon 27 befristet)

10 x anderweitiger Einsatz aufgrund von gewünschten Teilzeitansätzen auf befristeter Basis

1 x Elternzeit

6 x Arbeitsunfähigkeit

1 x Beschäftigungsverbot nach Mutter-
      schutzgesetz

3 x Beurlaubung

1 x EU-Rente auf Zeit

1 x höherwertige Verwendung

2 x Projekt „Offensive Frühe Chancen“

2013

23 (davon 23 befristet)

10 x anderweitiger Einsatz aufgrund von gewünschten Teilzeitansätzen auf befristeter Basis

1 x Elternzeit

3 x Arbeitsunfähigkeit

3 x Beschäftigungsverbot nach Mutter-
      schutzgesetz

6 x Beurlaubung

2014

17 (davon 17 befristet)

3 x anderweitiger Einsatz aufgrund von gewünschten Teilzeitansätzen auf befristeter Basis

1 x Elternzeit

7 x Arbeitsunfähigkeit

3 x Beschäftigungsverbot nach Mutter-
      schutzgesetz

2 x Beurlaubung

2015

16 (davon 8 befristet)

3 x anderweitiger Einsatz aufgrund von gewünschten Teilzeitansätzen auf befristeter Basis

4 x Arbeitsunfähigkeit

1 x Projekt „Offensive Frühe Chancen“

 

123 (davon 115 befristet)

 

 

Von diesen 115 befristeten Neueinstellungen sind mittlerweile 19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unbefristete Beschäftigungsverhältnisse übernommen worden.

 

zu Frage 3.

 

Im Bereich der städtischen Kindertagesstätten sind von insgesamt 357 Planstellen aktuell 11 Stellen nicht besetzt. Die Vakanzen enstanden insbesondere durch langfristig erkrankte Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter, deren Dienstposten aktuell noch nicht nachbesetzt werden konnte sowie aufgrund von Ausscheiden oder einrichtungsübergreifenden Wechseln.

 


Anlage/n: keine
 

 

Stammbaum:
15-00241   Beschäftigungssituation der Kita-Erzieherinnen und Sozialassisstentinnen   0100 Referat Steuerungsdienst   Anfrage (öffentlich)
15-00241-01   Beschäftigungssituation der Kita-Erzieherinnen und Sozialassisstentinnen   51 Fachbereich Kinder, Jugend und Familie   Stellungnahme