Menü und Suche

Vorlage - 15-01313-01  

Betreff: Energiearmut in Braunschweig
Status:öffentlichVorlage-Art:Stellungnahme
  Bezüglich:
15-01313
Federführend:50 Fachbereich Soziales und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Rat der Stadt Braunschweig zur Kenntnis
21.12.2015 
Sitzung des Rates der Stadt Braunschweig zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

1. Bei wie vielen Braunschweiger Haushalten wurde jeweils in den Jahren von
    2013 – 2015 von der BVAG & Co. KG die Energieversorgung gesperrt?

 

Die Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG teilt hierzu auf Anfrage mit:

 

Anzahl der Stromsperrungen:

 

2013:1.428

2014:   973

2015:   739 (bis 31. Oktober 2015)

 

Sperrungen der Gasversorgung wurden nicht vorgenommen.

 

2. Wie viele Fälle sind der Verwaltung bekannt geworden, in denen jeweils Haushalte
   mit Kindern unter 3 Jahren von der Sperrung betroffen waren?

 

Lt Sozialverwaltung (FB 50, Stelle 50.12) sind im Rahmen der Präventionsarbeit zur Verhinderung von Wohnraumverlust nachfolgende Fälle bekannt geworden:

Anzahl Fälle wegen

2013

2014

2015*)

Energieschulden

130

170

144

Miet- und Energieschulden

126

113

122

Gesamt

256

283

266

davon Haushalte mit Kleinkindern bis 3 Jahre

21

33

26

davon Haushalte mit Kinder ab 4 Jahre

31

20

25

davon Haushalte mit Kinder ab 9 Jahre

30

32

26

*) Stand 15.12.2015.

 

 

 

3. In wie vielen Fällen und mit welchen Maßnahmen konnte eine Sperrung verhindert
    werden?

 

Siehe hierzu die nachfolgende Übersicht der Sozialverwaltung (FB 50, Stelle 50.12):
 

 

 

 

 

 

Verhinderung einer Versorgungssperre durch:

2013

2014

2015

Darlehensgewährung

100

131

113

Sozialarbeiterische Beratung, Verhandlung, Intervention

98

87

65

Selbsthilfe nach Beratungsgespräch

12

18

20

noch kein Ergebnis*)

 

 

17

Zwischensumme

210

236

215

eine abschließende Hilfestellung durch die Fachstelle 50.12 war nicht möglich, weil:

 

 

eine Ablehnung erfolgte

5

10

3

kein Kontakt zum Betroffenen hergestellt werden konnte

2

3

4

Mangelnde Mitarbeit des Betroffenen vorliegt

35

27

32

nur eine Beratung gewünscht wurde

4

7

12

Zwischensumme

46

47

51

Gesamt

256

283

266

*) Stand 15.12.2015.

Die Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG teilt hierzu ergänzend mit, dass von einer Sperrung abgesehen wird, insoweit man von einem Härtefall wie bspw. alleinerziehende Elternteile oder schwerer Krankheit Kenntnis erlangt.
 


 

 


Anlage/n:

Keine

 

 

Stammbaum:
15-01313   Energiearmut in Braunschweig   0100 Referat Steuerungsdienst   Anfrage (öffentlich)
15-01313-01   Energiearmut in Braunschweig   50 Fachbereich Soziales und Gesundheit   Stellungnahme