EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 16-01718  

Betreff: Linden für die Lindenallee
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag (öffentlich)
Federführend:10 Fachbereich Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 114 Volkmarode Entscheidung
07.03.2016 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 114 zurückgestellt   
26.04.2016 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 114 ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Stellungnahme der Verwaltung zur Ablehnung des Antrages vom 21.09.15 begründete sich im Wesentlichen auf die fehlenden Haushaltsmittel für Neuanpflanzungen und für die erforderlichen Wässerungsarbeiten.

Die Kosten für zwei Lindenbäume belaufen sich bei Einkauf durch die Stadt Braunschweig auf ca. 800,00 €, 400 Euro aus Grünpflegemitteln und 400 Euro aus Zuschussmitteln.

 

Da Haushaltsmittel für Neuanpflanzungen nicht zur Verfügung stehen, soll nun die Finanzierung durch Haushaltsmittel des Stadtbezirksrates erfolgen[1].

Die Wässerungsarbeiten, die für die drei folgenden Jahre nach Bepflanzung  notwendig sind, werden vom Bürgerverein Schapen verpflichtend übernommen.

Im vorab stattgefundenen Klärungsgespräch mit dem Fachbereich „Stadtgrün und Sport“ wurde vereinbart, dass der Einkauf und die Bepflanzung dem Fachbereich obliegen.

Da Lindenbäume Namensgeber der Allee sind, diese Straße maßgeblich Hauptzufahrt zu „Schäfers Ruh ist und die Lindenallee unmittelbar am Naturschutzgebiet „Riddagshausen“ grenzt, dient die Neubepflanzung auch der Berechtigung der weiteren Namensführung.

 

Die Haushaltsmittel (15.400,00 €) wurden auf Antrag als Budget zugewiesen.

Aus diesem Budget sollen verwendet werden: 400,00 € (allgemein) und 400,00 € Bezuschussung gem. Antrag „rgerverein Schapen“ (wird zeitgerecht eingereicht).


Gez. Backhoff
 

 


[1] Die Haushaltsmittel (15.400,00 €) wurden auf Antrag als Budget zugewiesen.

Aus diesem Budget sollen verwendet werden: 400,00 € (allgemein) und 400,00 € Bezuschussung gem. Antrag „rgerverein Schapen“ (wird zeitgerecht eingereicht).


Beschluss:


Trotz Ablehnung des Antrages vom 21.09.15 wird nochmals die Neuanpflanzung von zwei Linden als Ersatz für zwei gefällte Linden auf der Lindenallee beantragt.

 

 

 


Anlage/n:


Keine
 

 

Stammbaum:
16-01718   Linden für die Lindenallee   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Antrag (öffentlich)
16-01718-01   Linden für die Lindenallee   67 Fachbereich Stadtgrün und Sport   Stellungnahme