EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 16-02303  

Betreff: Ausbau der Engelhardstraße und Entlastung der Thiedestraße
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag (öffentlich)
Federführend:10 Fachbereich Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 224 Rüningen Entscheidung
02.06.2016 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 224 ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:


In den Gesprächen des Stadtbezirksrats mit der Stadt und der Landesbehörde für Straßenbau wegen des Umbaus des Autobahnkreuzes Südwest und aller damit verbundenen Baumaßnahmen, der Schaffung der BAB-Anschlussstelle Rüningen-Süd und der Verlegung der B 248 aus dem Stadtteil auf die A 39, war man sich einig, dass die Thiedestraße vom Lkw-Verkehr entlastet werden sollte.

 

Da ein Großteil dieses Verkehrs mit dem Gewerbegebiet Rüningen-Süd zu tun hat, hat der Bezirksrat immer eine zweite Zu- und Ausfahrt zu diesem Gebiet gefordert. Dies ist mit der Engelhardstraße auch umgesetzt worden.

 

Schon zu Beginn der Baumaßnahme hat der Stadtbezirksrat auf die seiner Ansicht nach zu schmale Straßenbreite hingewiesen. Noch vor dem Abschluss des Endausbaus zeigt sich, dass der Stadtbezirksrat Recht hatte. Die Engelhardstraße ist durch parkende Lkw so zugestellt, dass anliefernde Lkw diese Straße und die BAB-Anschlussstelle Rüningen-Süd nicht nutzen, sondern weiter über die Rüningenstraße fahren und damit die Thiedestraße belasten.

 

Abhilfe ist nur über die Engelhardstraße möglich.

 

 

gez.

Jürgen Buchheister

Bezirksbürgermeister
 

 


Beschluss:


Der Stadtbezirksrat bittet die Bauverwaltung eindringlich, vor dem Endausbau der Engelhardstraße die Planung nochmals zu überdenken, da die Straße zu schmal geplant und gebaut worden ist.
 

 


Anlage/n:


keine
 

 

Stammbaum:
16-02303   Ausbau der Engelhardstraße und Entlastung der Thiedestraße   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Antrag (öffentlich)
    66 Fachbereich Tiefbau und Verkehr   Mitteilung außerhalb von Sitzungen