EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 16-02440-01  

Betreff: Poststelle Südstadt

Status:öffentlichVorlage-Art:Stellungnahme
  Bezüglich:
16-02440
Federführend:DEZERNAT VI - Wirtschaftsdezernat   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 213 Südstadt-Rautheim-Mascherode zur Kenntnis
14.06.2016 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 213 zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:


Zur Anfrage der SPD-Fraktion im Stadtbezirksrat 213 vom 1. Juni 2016 wird wie folgt Stellung genommen:

 

Die Deutsche Post AG hat am 3. Juni 2016 in einer elektronischen Rückmeldung mitgeteilt, dass für die unglückliche Situation in der Südstadt in erster Linie ein erforderlich gewordener Personalwechsel verantwortlich ist, der mehr Zeit beansprucht als voraussehbar war. Als Übergangslösung sollte vorübergehend ein Postfahrzeug den Filialbetrieb zumindest stundenweise aufrechterhalten. Leider wurde dieses Fahrzeug samt Fahrerin in einen Unfall verwickelt, so dass an den genannten Tagen keine Versorgung mit Postdienstleistungen in der Südstadt möglich war.

 

Zwischenzeitlich konnte die Deutsche Post AG umdisponieren. Aktuell ist in der Südstadt vorübergehend Aushilfspersonal in der Postfiliale im Einsatz. Im August wird dann eine neue Mitarbeiterin ihren Dienst dort aufnehmen.

 

„Wir bitten unsere Kunden in der Übergangszeit vorsorglich für die etwas veränderte Situation um Verständnis und um Entschuldigung für die zwischenzeitlich entstandenen Unannehmlichkeiten“, führt der regionale Politikbeauftragte der Deutschen Post AG Herr Stephan Siekmann abschließend in seiner Rückmeldung aus.


 

 


Anlage/n:

keine

 

 

Stammbaum:
16-02440   Poststelle Südstadt   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Anfrage (öffentlich)
16-02440-01   Poststelle Südstadt   DEZERNAT VI - Wirtschaftsdezernat   Stellungnahme