EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 16-02566-01  

Betreff: Situation des Lessinggymnasiums Wenden
Status:öffentlichVorlage-Art:Stellungnahme
Aktenzeichen:40-Gy L.-16Bezüglich:
16-02566
Federführend:40 Fachbereich Schule   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 323 Wenden-Thune-Harxbüttel zur Kenntnis
29.08.2016 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 323 zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Zur Anfrage der CDU-Fraktion im Stadtbezirksrat 323 vom 27. Juni 2016 wird wie folgt Stellung genommen:

 

Zu Frage 1:

 

Aus der nachfolgenden Übersicht ergibt sich die Anzahl der im Schuljahr 2016/2017 gebildeten Klassen sowie die Zahl der Schülerinnen und Schüler pro Schuljahrgang:

 

 

Jg. 5

Jg. 6

Jg. 7

Jg. 8

Jg. 9

Jg. 10

Jg. 11

Jg. 12

Klassen/Kurse

5

5

4

4

3

4

5

6

Schüler/Innen

140

138

112

108

81

88

112

95

davon Aus-wärtige

  80

  96

  57

  57

46

62

  69

79

 

Die Klassenbildung erfolgt nicht nach dem Wohnort der Kinder – d. h. es gibt keine Klassen, die ausschließlich mit Schülerinnen und Schülern aus dem Landkreis Gifhorn besetzt sind. Im vergangenen Jahr waren 595 von 896 Schülerinnen bzw. Schüler Auswärtige (66,41%).

 

Zu Frage 2:

 

Das Lessinggymnasium bietet ein reichhaltiges Angebot im Ganztagsbetrieb: Arbeitsgemeinschaften, Hausaufgabenbetreuung, Freizeitaktivitäten und Förderunterricht. Die Lehrkräfte werden in der Ganztagsarbeit von zwei Studenten sowie einer Kraft im Freiwilligen Sozialen Jahr unterstützt. Dadurch kann ein verlässliches und breit gefächertes Ganztagsangebot gewährleistet werden.

 

Zu Frage 3:

 

Aktuell kann der Raumbedarf nicht mit dem vorhandenen Raumbestand gedeckt werden.

 

Das Raumprogramm, das der Schule im Zusammenhang mit der Einführung des Ganztagsbetriebs und des Neubaus einer Aula zu Grunde lag, ging von einer dauerhaften Drei- bis Vierzügigkeit des Lessinggymnasiums aus. In den Schuljahren 2015/2016 und 2016/2017 hat die Schule aufgrund der hohen Nachfrage jeweils fünf Klassen 5 aufgenommen, in den Schuljahren davor vier.

 

Ergänzend zu den Räumen im Hauptgebäude sollten dem Lessinggymnasium dauerhaft

13 Allgemeine Unterrichtsräume (AUR) in der Schulanlage Heideblick 18, in der die Grundschule Wenden untergebracht ist, als Außenstelle zur Verfügung stehen. Aktuell kann das Gymnasium nur 11 AUR in dieser Schulanlage nutzen. Damit fehlen der Schule weitere zwei AUR. Auch vier noch befristet bis zum Sommer 2018 aufgestellte Raumcontainer können den Raumbedarf der Schule insgesamt nicht decken.

 

Nicht nur die deutlich größeren, hochwachsenden Jahrgänge erhöhen künftig den Raumbe-darf des Lessinggymnasiums sondern auch die Wiedereinführung von G9. Die Schule arbeitet bereits heute mit der maximalen Zahl an Wanderklassen.

 

Wie mit dem wachsenden Raumdefizit umzugehen sein wird, wird unter Mitwirkung der Schule näher untersucht. Im Rahmen der Schulentwicklungsplanung wird es im Szenario „Entwicklung der Gymnasien“ eine Betrachtung des veränderten Raumbedarfs unter G9 geben, und es sollen Lösungsansätze aufgezeigt werden.

 

 


Anlage/n:

keine

 

Stammbaum:
16-02566   Situation des Lessinggymnasiums Wenden   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Anfrage (öffentlich)
16-02566-01   Situation des Lessinggymnasiums Wenden   40 Fachbereich Schule   Stellungnahme