EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 16-03092  

Betreff: Inanspruchnahme von Stellen aus der Stellenreserve für die Bereiche

1.Dezernatskoordinierung Dezernat V Sozial-, Schul-, Gesundheits- und Jugenddezernat,

2.Betreuung von Großprojekten im Fachbereich 65 Hochbau- und Gebäudemanagement und

3.Betreuung des Bestattungswesens im Fachbereich 67 Stadtgrün und Sport
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:10 Fachbereich Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Finanz- und Personalausschuss zur Kenntnis
20.10.2016 
Sitzung des Finanz- und Personalausschusses zur Kenntnis genommen   
Verwaltungsausschuss zur Kenntnis
25.10.2016    Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Rat der Stadt Braunschweig zur Kenntnis
01.11.2016 
Sitzung des Rates der Stadt Braunschweig zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Nach Nr. 3.1 der Allgemeinen Bestimmungen zum Stellenplan 2016 ist die Verwaltung ermächtigt, über die Inanspruchnahme der Stellenreserve zu entscheiden. Der Rat ist über die konkrete Inanspruchnahme zu unterrichten. Aus den o. g. Bereichen sind Anträge über die Inanspruchnahme der Stellenreserve eingegangen. Der Oberbürgermeister hat der Inanspruchnahme der Stellenreserve zugestimmt; die entsprechenden Stellenschaffungen werden in die Verwaltungsvorlage zum Stellenplan 2017 aufgenommen.

 

1. Dezernatskoordinierung Dezernat V Sozial-, Schul-, Gesundheits- und Jugenddezernat,

 

Dezernat V hat eine personelle Unterstützung bei der Koordinierung von dezernatsübergreifenden Aufgaben beantragt. Auf dieser Planstelle sollen u. a. folgende Aufgaben wahrgenommen werden: Betreuung einzelner Projekte in enger Abstimmung mit der Dezernentin, Recherchearbeit, Steuerung und Überwachung der Gremienvorbereitung und inhaltliche Vorbereitung von Terminen.

 

Diese Aufgaben werden derzeit neben den eigentlichen Tätigkeiten auch durch die Vorzimmerkraft wahrgenommen. Da in diesem Bereich eine hohe Arbeitsbelastung vorliegt und bereits zahlreiche Überstunden angefallen sind ist vorgesehen, die Planstelle (1 E 11/A 12) im Vorgriff auf den Stellenplan 2017 auszuschreiben und zu besetzen.

 

2. Betreuung von Großprojekten im Fachbereich 65 Hochbau- und Gebäudemanagement

 

Der Fachbereich 65 hat im Zusammenhang mit der Betreuung von Großprojekten (z. B. Sanierung der Stadthalle) einen erhöhten Personalbedarf bei der Planung und Bauausführung mit einem hohen Anteil an technischer Gebäudeausrüstung (TGA) geltend gemacht.

 

Hier ist die Schaffung und vorzeitige Besetzung von insgesamt 2,26 Planstellen der Entgeltgruppe 11 vorgesehen. Dafür wird für die Dauer des Projektes „Stadthalle“, voraussichtlich bis Oktober 2020, 1 Planstelle E 11 T 10 unverzüglich mit einem Pensionär besetzt. Die weiteren beiden Planstellen werden nach Entgeltgruppe 11 extern ausgeschrieben.

 

3. Betreuung des Bestattungswesens im Fachbereich 67 Stadtgrün und Sport

 

Der Fachbereich 67 hat mitgeteilt, dass die Abteilungsleitung Bestattungswesen in spätestens drei Jahren aus Altersgründen ausscheidet. Um in diesem Bereich eine Wissensstaffette aufrecht zu erhalten, ist die Schaffung und vorzeitige Besetzung einer Planstelle der Entgeltgruppe 12 vorgesehen. Gleichzeitig soll die Entwicklung einer zukunftsorientierten Friedhofsrahmenplanung sowie die Betreuung des Kleingartenwesens, die auch durch krankheitsbedingte Ausfälle nicht optimal begleitet werden konnten, unterstützt werden.

 

Als Kompensation wird an der Planstelle der jetzigen Abteilungsleitung ein kw-Vermerk angebracht, der nach dem Eintritt in den Ruhestand realisiert werden kann.

 

Die in 2016 anfallenden Personalkosten sind im Rahmen der Gesamtdeckung abgesichert. Die Personalkosten 2017 sind in die Personalkostenplanung eingeflossen und im Haushaltsentwurf 2017 enthalten.
 

 


Anlage/n:

Keine