EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17-04045  

Betreff: Gewährung von Zuschüssen an Sportvereine - Unterhaltung vereinseigener, gepachteter und gemieteter Sportstätten
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:67 Fachbereich Stadtgrün und Sport   
Beratungsfolge:
Sportausschuss Entscheidung
09.03.2017 
Sitzung des Sportausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Anlage zu 17-04045 – Übersicht Zuschüsse nach Vereinen

Sachverhalt:

Der Rat der Stadt Braunschweig hat am 01. April 2014 Sportförderrichtlinien beschlossen, die am 02. April 2014 in Kraft getreten sind. Gemäß Ziffer 3.3 der Sportförderrichtlinien gewährt die Stadt Braunschweig Sportvereinen für die laufende Unterhaltung ihrer vereinseigenen, gepachteten und gemieteten Sportstätteninfrastruktur Unterhaltungszuschüsse. Mit der Ausführung der ersten Pflegemaßnahmen muss im Regelfall Ende März/Anfang April eines jeden Jahres begonnen werden. Um die ordnungsgemäße und fachgerechte Pflege der Sportaußenflächen durch die Vereine sicherzustellen, ist es notwendig, rechtzeitig anteilige finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund sollen allen Vereinen, die derartige Sportaußenflächen unterhalten, Abschläge in Höhe von 50 % der für das Jahr 2017 geplanten Unterhaltungszuschüsse für diese Sportaußenflächen bewilligt werden. Auf den Sportanlagen der nachfolgend aufgeführten Vereine ergeben sich für 2017 folgende Bestandsveränderungen, die bei der Bemessung der jeweiligen Abschlagszahlung berücksichtigt wurden:

 

 

Zu lfd. Nr. 13 der Anlage: Lehndorfer Turn- und Sportverein von 1893 e. V.

 

Das Rasen-Großspielfeld 2 wird zur Zeit von der Sportfachverwaltung grundsaniert und ist bis auf Weiteres derzeit noch nicht nutzbar. Dem Verein obliegt nicht die Fertigstellungspflege, sodass die Gewährung eines Zuschussabschlages für dieses Spielfeld entbehrlich ist.

 

Zu lfd. Nr. 21 der Anlage: Sportgemeinschaft Bevenrode v. 1963 e. V.

 

Aufgrund der geplanten Aufgabe der Sportanlage mit Wirkung zum 31. März 2017 und der Tatsache, dass im 1. Quartal 2017 keine Unterhaltungsmaßnahmen auf dem Rasen-Großspielfeld stattfinden, ist die Gewährung von Unterhaltungszuschüssen für 2017 entbehrlich.

 

Zu lfd. Nr. 24 der Anlage: SV Grün-Weiß Waggum e.V.

 

Im Jahr 2016 wurden das Tennen-Großspielfeld und das Rasen-Kleinspielfeld R2 in Kunst-stoffrasen-Spielfelder umgewandelt und zwischenzeitlich in Betrieb genommen. Die Bemessung der Unterhaltungszuschüsse wurde entsprechend angepasst.

 

Zu lfd. Nr. 35 der Anlage: Turn- und Rasensportverein von 1865 e. V.

 

Im Rahmen der Aufhebung des Erbbaurechtsvertrages mit Wirkung zum 1. September 2016 wurde die Sportanlage an die Stadt zurückgegeben. Lediglich 3 von den insgesamt 6 Tennisplätzen werden künftig noch benötigt. Die Verwaltung beabsichtigt, kurzfristig über diese 3 Tennisplätze einen Pachtvertrag mit dem Verein abzuschließen.  Ab  2017 wird daher nur noch ein Unterhaltungszuschuss für 3 Tennisfelder gewährt. 

 

Zu lfd. Nr. 41 der Anlage: VfL Bienrode e.V.

 

Das Tennen-Großspielfeld wurde im Jahr 2016 in ein Rasen-Großspielfeld umgewandelt. Zusätzlich wurde auf dem Areal des ehemaligen Beachhandballfeldes ein Rasen-Kleinspielfeld in Betrieb genommen. Die Verwaltung wird in den nächsten Wochen den Pachtvertrag über das Rasen-Großspielfeld “Im Großen Moore“ auflösen. Insofern ist die Gewährung eines Unterhaltungszuschusses für dieses Rasenspielfeld ab 2017 entbehrlich. Die Bemessung der Unterhaltungszuschüsse wurde entsprechend der Bestandsveränderungen angepasst.

 

Zu lfd. Nr. 42 der Anlage: VfL Leiferde e. V.

 

Aufgrund eines Brunnenbaus im Jahr 2016 entfällt der Unterhaltungszuschuss für die Beregnung des Rasen-Großspielfeldes ab 2017.

 

Im städtischen Haushalt 2017 sind im PSP-Element 1.42.4210.01.02 -Unterhaltung- ausreichende Haushaltsmittel zur Gewährung der vorgeschlagenen Abschlagszahlungen veranschlagt.

 


Beschluss:

„Den in der Anlage genannten Sportvereinen wird für die Unterhaltung ihrer vereinseigenen, gepachteten und gemieteten Sportaußenflächen (Rasen-Großspielfelder, Rasen-Kleinspielfelder, Tennen-Großspielfelder, Tennen-Kleinspielfelder, Kunststoffrasen-Großspielfelder, Hockey-Kunststoffrasenspielfelder, Beachvolleyballfelder, Golfplätze, Ten-nisfelder, Tennenrundlaufbahnen, Tennenkurzlaufbahnen, Wurf- und Sprunganlagen) für das Jahr 2017 im Rahmen der vorläufigen Haushaltsführung ein pauschalierter Abschlag in Höhe von 50 % der für das Jahr 2017 geplanten Unterhaltungszuschüsse mit einer Summe von 349.442,70€ bewilligt.“

 


Anlage/n:


Anlage zu 17-04045 – Übersicht Zuschüsse nach Vereinen
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage zu 17-04045 – Übersicht Zuschüsse nach Vereinen (23 KB)