EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17-04071  

Betreff: Befestigung Karl-Hintze-Weg
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage (öffentlich)
Federführend:10 Fachbereich Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 112 Wabe-Schunter-Beberbach zur Beantwortung
13.03.2017 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 112 zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:


Das unbefestigte Stück des Karl-Hintze-Weges zwischen der Hausnummer 54 und dem Pepperstieg wird viel von Fußgängern und Radfahrern benutzt, die beispielsweise über die Ottenroder Straße in Richtung Nordstadt kommen wollen. Wenn es stark oder über einen längeren Zeitraum regnet, wird das Stück jedoch schnell unbenutzbar, da der Weg matschig wird und sich riesige, kaum noch umgehbare Pfützen bilden oder sogar der komplette Weg zentimetertief unter Wasser steht.

 

1. Ist es zwingend notwendig, dass der Weg unbefestigt bleibt, oder gibt es die Möglichkeit, ihn durch Kies o.ä. zu befestigen, sodass er auch nach starkem Regen noch begehbar bleibt?

2. In welchem Kostenrahmen wären möglichen Befestigungsmaßnahmen umsetzbar?

 

 

gez.

 

Erika Witt


Stadtbezirksrat 112


 

 


Anlage/n:


Keine
 

 

Stammbaum:
17-04071   Befestigung Karl-Hintze-Weg   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Anfrage (öffentlich)
17-04071-01   Befestigung Karl-Hintze-Weg   67 Fachbereich Stadtgrün und Sport   Stellungnahme