EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17-04133  

Betreff: Einführung des neuen ePasses zum 1. März 2017
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Finanz- und Personalausschuss zur Beantwortung
16.03.2017 
Sitzung des Finanz- und Personalausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:
Am 1. März dieses Jahres ist der elektronische Reisepass (ePass 3.0) eingeführt worden, der teilweise ähnliche Funktionen wie der bereits seit längerer Zeit ausgegebene elektronische Personalausweis aufweist. Mit seinem geänderten Aussehen und den überarbeiteten Sicherheitsmerkmalen soll vor allem eine weitere Verbesserung der Fälschungssicherheit erreicht werden.

In der Bundesdruckerei ist mit der Einführung am 1. März auch die komplette Produktion umgestellt worden, so dass nur noch Anträge für diese neue Generation von Reisepässen angenommen werden.

Auch wenn bei Reisen in unzählige Länder inzwischen der Personalausweis ausreicht, dürfte es auch in Braunschweig gerade vor der Reisewelle im Sommer zu einer vermehrten Nachfrage und einer vermehrten Antragstellung von Reisepässen kommen.

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:

1. Welche Vorkehrungen sind getroffen worden, um für die Antragsteller einen möglichst reibungslosen Übergang bei der Antragstellung zu gewährleisten?

2. Wie werden die Bürgerinnen und Bürgern über den neuen ePass informiert?

3. Ergeben sich Gebührensteigerungen aus der Einführung des neuen ePasses?

 

ALLRIS net Ratsinformation

Anlagen:
keine

Stammbaum:
17-04133   Einführung des neuen ePasses zum 1. März 2017   0100 Referat Steuerungsdienst   Anfrage (öffentlich)
17-04133-01   Einführung des neuen ePasses zum 1. März 2017   32 Fachbereich Bürgerservice, Öffentliche Sicherheit   Stellungnahme