EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17-04734  

Betreff: Gewährung von Zuschüssen an Sportvereine - Unterhaltung vereinseigener, gepachteter und gemieteter Sportstätten
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:67 Fachbereich Stadtgrün und Sport   
Beratungsfolge:
Sportausschuss Entscheidung
06.06.2017 
Sitzung des Sportausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Anlage 17-04734 Unterhaltungszuschuss 2017

Sachverhalt:


Gemäß Ziffer 3.3 der geltenden Sportförderrichtlinien gewährt die Stadt Braunschweig Sportvereinen für die laufende Unterhaltung ihrer vereinseigenen, gepachteten und gemieteten Sportstätteninfrastruktur Unterhaltungszuschüsse. Grundlage sind die vom Rat der Stadt Braunschweig am 05. Mai 2015 beschlossenen Einzelansätze.

 

Bei der Sportstätteninfrastruktur der nachfolgend aufgeführten Vereine sind für 2017 folgende Bestandsveränderungen zu verzeichnen, die bei der Bemessung des jeweiligen Unterhaltungszuschusses berücksichtigt wurden:

 

Zu lfd. Nr. 4 der Anlage: Boulder e. V.

 

Vorbehaltlich des Beschlusses des Rates (DS 17-04735) ab 2017 neuer Einzelansatz für eine neue Sportstätteninfrastruktur.

 

Zu lfd. Nr. 7 der Anlage: Braunschweiger JuJutsu- und Kampfsportverein e.V.:

 

Nachdem der Verein mit Schreiben vom 3. August 2016 mitgeteilt hat, dass sich die vom Verein genutzte Sportfläche seit dem 1. Mai 2016 auf 188 m² verringert hat, wurde mit Bescheid vom 16. August 2016 auf der Grundlage einer anteiligen Berechnung für das Jahr 2016 ein neuer Zuschussbetrag für die Unterhaltung der Judohalle festgesetzt. Für das Jahr 2017 wurde ein Zuschussbetrag für die neue Größe der Sportfläche berücksichtigt.

 

Zu lfd. Nr. 23 der Anlage: Golf-Klub Braunschweig e. V.

 

Vorbehaltlich des Beschlusses des Rates (DS 17-04735) ab 2017 erhöhter Einzelansatz auf Grund deutlich gestiegener Unterhaltungskosten für Golfsportanlagen.

 

Zu lfd. Nr. 32 der Anlage: Lehndorfer Turn- und Sportverein von 1893 e.V.:

 

Das umgebaute Rasen-Großspielfeld 2 wird nach einer Umbauphase durch den Fachbereich Stadtgrün und Sport zum 1. Juli 2017 dem Verein übergeben, weswegen eine anteilige Bezuschussung erfolgen soll.

 

Zu lfd. Nr. 40 der Anlage: Rasensportverein Braunschweig von 1928 e. V.

 

Vorbehaltlich des Beschlusses des Rates (DS 17-04735) ab 2017 neuer Einzelansatz für die Gewährung eines Pachtzinszuschusses.

 

Zu lfd. Nr. 46 der Anlage: Schützen-Club Richmond 1901 e.V.:

 

Der Verein wurde zum 31. März 2017 aufgelöst.

 

Zu lfd. Nr. 67 der Anlage: SC Rot-Weiß Volkmarode e.V.:

 

Die Neuverlegung eines Fertigrasens auf dem Rasen-Großspielfeld wurde zum 1. April 2017 abgeschlossen. Eine Bezuschussung dieser Sportstätteninfrastruktur erfolgt im Jahr 2017 daher anteilig.

 

Zu lfd. Nr. 69 der Anlage: Sportgemeinschaft Bevenrode v. 1963 e.V.:

 

Aufgrund der Einstellung des Sportbetriebes und der Nutzung der Sportanlage zum 31. März 2017 soll lediglich die Unterhaltung des Umkleide- und Sanitärbereichs anteilig bezuschusst werden.

 

Zu lfd. Nr. 72 der Anlage: SV Grün-Weiß Waggum e.V.:

 

Nach dem Umbau des Tennen-Großspielfeldes und des Rasengroßspielfeldes 2 im Jahr 2016 in ein zwei Kunststoffrasen-Großspielfelder entfällt die Gewährung von Zuschüssen für die Beregnung des Tennen-Großspielfeldes und des Rasen-Großspielfeldes 2 ab dem Jahr 2017.

 

Die beiden neuen Kunststoffrasenspielfelder sollen bei der Gewährung von Unterhaltungszuschüssen nicht berücksichtigt werden, da zum jetzigen Zeitpunkt innerhalb der laufenden Gewährleistungsphase die Pflege- und Unterhaltung durch die Stadt erfolgt. Die Verwaltung steht mit dem Verein in Verhandlungen, da der Verein beabsichtigt, die Sportanlage an die Stadt zurückzugeben.

 

Zu lfd. Nr. 81 der Anlage: Tanzsportclub Schwarz Silber e.V.:

 

Der Verein wurde zum 19. September 2016 aus dem Vereinsregister gelöscht.

 

Zu lfd. Nr. 85 der Anlage: Turn- und Rasensportverein von 1865 e.V.:

 

Die Sportanlage wurde am 1. September 2016 an die Stadt Braunschweig zurückgegeben. Lediglich 2 von den insgesamt 6 Tennisplätzen sollen im Rahmen eines Pachtverhältnisses ab 2017 vom Verein unterhalten und genutzt werden. Die Gewährung von Zuschüssen zur Unterhaltung im Jahr 2017 erfolgt daher lediglich für 2 Tennisplätze.

 

Zu lfd. Nr. 93 der Anlage: VfL Bienrode e.V.:

 

Das Tennen-Großspielfeld wurde im Jahr 2016 in ein Rasen-Großspielfeld umgewandelt. Zeitgleich wurde ab dem 1. Juli 2016 ein neues Rasen-Kleinspielfeld in Betrieb genommen, welches bei der Bemessung der Zuschüsse für die Unterhaltung im Jahr 2017 berücksichtigt wird.

 

Zu lfd. Nr. 94 der Anlage: VfL Leiferde e.V.:

 

Durch die Bewässerungsmöglichkeit mit Brunnenwasser seit dem Jahr 2016 entfällt die Gewährung eines Zuschusses für die Beregnung des Großspielfeldes ab dem Jahr 2017.

 

Haushaltsmittel in ausreichender Höhe stehen im städtischen Haushalt 2017 des Fachbereichs Stadtgrün und Sport zur Gewährung der vorgeschlagenen Zuschüsse zur Verfügung.

 


Beschluss:

 

„1. Den Sportvereinen werden für die Unterhaltung ihrer vereinseigenen, gepachteten und gemieteten Sportstätteninfrastruktur für das Jahr 2017 Zuschüsse in Höhe der in der Anlage zur Vorlage genannten Beträge gewährt.

 

2. Die Gewährung und Auszahlung der Zuwendung an den Boulder e. V., dem Rasensportverein Braunschweig von 1928 e. V. und dem Golf-Klub Braunschweig e. V. erfolgt unter dem Vorbehalt der Beschlussfassung des Rates über die Änderung der Einzelansätze für Golfsportanlagen, Outdoor Kletter- und Boulderparks und Sportanlagen ab 2017.“

 


Anlage/n:


Anlage zu DS 17-04734 / Unterhaltungszuschüsse nach Vereinen
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 17-04734 Unterhaltungszuschuss 2017 (55 KB)