EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17-04357-01  

Betreff: Rindenmulch in den Baumscheiben
Status:öffentlichVorlage-Art:Stellungnahme
  Bezüglich:
17-04357
Federführend:67 Fachbereich Stadtgrün und Sport   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 120 Östliches Ringgebiet zur Kenntnis
13.09.2017 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 120 Östliches Ringgebiet zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Zur Anfrage der SPD-Fraktion vom 12.04.2017 (17-04357) wird wie folgt Stellung genommen:

 

Mulch in Baumscheiben kommt im Stadtgebiet hauptsächlich auf nicht unterpflanzten Bereichen zum Einsatz.

 

Da der Einsatz von Herbiziden auf Baumscheiben naturschutzrechtlich untersagt ist, erfolgt die Beseitigung des Wildkrautes auf unbepflanzten Baumscheiben manuell. Im Anschluss an die Wildkrautbeseitigung wird auf den Baumscheiben Mulch aufgetragen. Der Einsatz von Mulch reduziert den Wildkrautbewuchs, schützt den Boden vor Austrocknung, regt das Bodenleben an und erleichtert ein erneutes Krauten. Als Mulchmaterial kommen Holzhäcksel zum Einsatz.

 

Die Reinigung der Gehwege ist in der Straßenreinigungssatzung geregelt. In den meisten Fällen hat dies durch die Anwohner zu erfolgen. Zur Reinigung gehört ggf. auch das Entfernen von Mulchresten, die durch Hunde oder Witterungseinflüsse auf dem Gehweg verstreut wurden.

 

 


Anlage/n:

keine

 

 

Stammbaum:
17-04357   Rindenmulch in den Baumscheiben   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Anfrage (öffentlich)
17-04357-01   Rindenmulch in den Baumscheiben   67 Fachbereich Stadtgrün und Sport   Stellungnahme