EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17-05384  

Betreff: Altmarkstraße hier: Einrichten von Fahrradschutzstreifen
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage (öffentlich)
Federführend:10 Fachbereich Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 112 Wabe-Schunter-Beberbach zur Beantwortung
20.09.2017 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 112 zurückgestellt   
17.10.2017 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 112 zurückgestellt   
22.11.2017 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 112 zurückgestellt   
21.02.2018 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 112 zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:


Die Altmarkstraße in Bienrode stelle nicht nur für den motorisierten Fahrzeugverkehr eine wichtige Verkehrsverbindung zwischen Querum, Kralenriede nach Bienrode und Wenden dar, sondern auch für den Radfahrverkehr. Auf Grund der gestiegenen Fahrzeugzahlen auf der Altmarkstraße, immer wiederkehrender Beschwerden von zu geringem Seitenabstand von Kraftfahrzeugen bei zu überholenden Radfahrern sowie von Geschwindigkeits- überschreitungen in diesem Bereich, fragen wir an:

 

 

1.  Wie schätzt die Verwaltung die Möglichkeit und die Auswirkungen auf den Verkehr ein, Fahrradschutzstreifen (einseitig oder beidseitig) auf der Altmarkstraße einzurichten?

2. Falls Fahrradschutzstreifen nicht umsetzbar wären, ist zur Erhöhung der Sicherheit eine Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 30 km/h im Gesamtbereich bzw. in Teilbereichen realisierbar?

3. Welche Gründe würden gegen eine Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 30 km/h auch Abschnittsweise sprechen?

 

 

gez.

 

Antje Keller

 


Anlage/n:


Keine
 

 

Stammbaum:
17-05384   Altmarkstraße hier: Einrichten von Fahrradschutzstreifen   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Anfrage (öffentlich)
17-05384-01   Altmarkstraße hier: Einrichten von Fahrradschutzstreifen   66 Fachbereich Tiefbau und Verkehr   Stellungnahme