EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17-04472-01  

Betreff: Piktogramme Tempo 30
Status:öffentlichVorlage-Art:Stellungnahme
Aktenzeichen:66.4Bezüglich:
17-04472
Federführend:66 Fachbereich Tiefbau und Verkehr   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 112 Wabe-Schunter-Beberbach zur Kenntnis
20.09.2017 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 112 zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Beschluss vom 18.05.2017 (Anregung gemäß § 94 Abs. 3 NKomVG):

 

Der Bezirksrat 112 beantragt die Aufbringung von Tempo 30-Piktogrammen an allen Gefahrenstellen, wie vor Schulen, Kindertagesstätten, Seniorenheimen, in gefährlichen Kurven sowie an Unfallschwerpunkten im Stadtbezirk.“

 

Stellungnahme der Verwaltung:
 

Die Verwaltung markiert Piktogramme „30“ innerhalb von Tempo 30-Zonen nur, wenn Bau und Gestaltung des Straßenraumes in besonderer Weise, z.B. bei sehr üppigen Fahrbahn-breiten, zum Schnellfahren verleiten. Dies muss nicht zwingend auf die vom Stadtbezirksrat genannten Örtlichkeiten zutreffen, auch ist das Entstehen von Unfallschwerpunkten nicht immer eine Frage von unangepasst hohen Fahrgeschwindigkeiten. Die Verwaltung ist der Auffassung, dass eine moderate und dafür gezielte Verwendung von Piktogrammen die Sensibilität der Fahrzeugführer für Geschwindigkeitsbeschränkungen eher anspricht als eine hohe Anzahl. Eine solche Handhabung entspricht auch dem Grundsatz:

„So wenig Verkehrszeichen wie möglich, so viele wie nötig.“
 

Auf dieser Grundlage wird die Verwaltung die genannten Stellen im Stadtbezirk 112 prüfen und den Stadtbezirksrat über das Ergebnis informieren.

 

 


Anlage/n:

keine
 

 

Stammbaum:
17-04472   Piktogramme Tempo 30   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Antrag (öffentlich)
17-04472-01   Piktogramme Tempo 30   66 Fachbereich Tiefbau und Verkehr   Stellungnahme