EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17-05531  

Betreff: Verkehrssituation für Fußgänger im Bereich zwischen Seniorenwohn- und Pflegeheim Ottenroder Straße und der Tramhaltestelle
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 331 Nordstadt zur Beantwortung
19.10.2017 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 331 zurückgestellt   
23.11.2017 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 331 zurückgezogen   

Sachverhalt
Anlage/n

 

Mit Beschluss vom 17.11.2016 (16-03273) hat der Bezirksrat 331 Nordstadt die Verwaltung aufgefordert, Maßnahmen zu prüfen, um die Verkehrssituation insbesondere für ältere Menschen mit Rollator oder Rollstuhl zwischen dem Eingang des Seniorenwohnheims in der Ottenorder Straße und der Straßenbahnhaltestelle zu entschärfen.

 

Die Verwaltung hat in ihrer Stellungnahme vom 09.03.2017 neben der Verbesserung der Beleuchtung zugesagt,

-        den fehlenden Steinpfosten durch einen Metallpoller ersetzen, um ein Befahren

          des Weges mit Kfz auszuschließen;

-        die Führung des Radverkehrs über die Ottenroder Straße durch eine zusätzliche

        Beschilderung eindeutig zu regeln. 

Diese Maßnahmen wurden auch zeitnah umgesetzt.

Mit Stand vom 07.09.2017 hat die SPD Fraktion leider feststellen müssen, dass sowohl Metallpfosten als auch die Beschilderung inzwischen entfernt wurden.

Dies vorausgeschickt fragen wir die Verwaltung

           -        Ist der Verwaltung bekannt, dass Poller und Beschilderung zwischenzeitlich

                    entfernt wurden und wenn ja, ist ihr bekannt, wer dies veranlasst oder

                    vorgenommen hat?

            -        Ist der Verwaltung bekannt, dass Fahrradfahrer von beiden Seiten kommend

                     (also auch von der alten Straßenbahnhaltestelle aus) den Bereich weiterhin

                     schnell fahrend durchqueren?

       -        Welche weitergehenden Schritte als die o.g. bereits vorgenommenen,

             zwischenzeitlich aber wieder entfernten Maßnahmen schlägt die Verwaltung vor, um

            das Befahren des Weges mit Kfz und die Nutzung durch Radfahrer effektiv und

             dauerhaft zu unterbinden, damit die vor allem älteren Fußgänger nicht weiterhin

            gefährdet werden?
 

 


Anlagen:

keine