EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17-05901  

Betreff: Raumprogramm Feuerwehrhaus Timmerlah
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:37-012
Federführend:37 Fachbereich Feuerwehr   
Beratungsfolge:
Feuerwehrausschuss Vorberatung
28.11.2017 
Sitzung des Feuerwehrausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung
12.12.2017    Sitzung des Verwaltungsausschusses      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Standardraumprogramm

- 1 -

 

Sachverhalt:


Begründung:

 

Im Zuge der Neubauten der Feuerwehrhäuser Lamme, Leiferde und Querum ist von den politischen Gremien ein Standardraumprogramm beschlossen worden (Vorlage 15234/12).

 

Das Raumprogramm orientiert sich an den Vorgaben der DIN14 092-1 „Feuerwehrhäuser – Teil 1: Planungsgrundlagen“.

 

Ergänzend dazu wurden mit der Freiwilligen Feuerwehr folgende Eckpunkte abgestimmt.

 

  1. Die Fahrzeughalle besteht aus 2 Stellplätzen. Auch wenn eine Ortsfeuerwehr derzeit nur mit einem Fahrzeug ausgerüstet ist, werden 2 Stellplätze errichtet. Im Feuerwehrbedarfsplan wurde vom Gutachter die Notwendigkeit festgestellt alle Ortsfeuerwehren neben dem Löschfahrzeug auch mit einem Mannschaftstransportwagen auszustatten.
     
  2. Der Lagerbereich wird den Stellplätzen in der Fahrzeughalle direkt angegliedert und in der Größe eines Standardstellplatzes nach DIN Größe 3 ausgeführt. So kann diese Fläche bei Bedarf als Stellplatz aufgerüstet werden.
     
  3. Der Umkleidebereich wird in direkter Nähe zur Fahrzeughalle angeordnet. Die Vorschriften der FUK zum Schutz vor Fahrzeugabgasen sowie notwendige Sicherheitsabstände innerhalb der Fahrzeughalle sind hierbei zwingend zu beachten und einzuhalten.
     

Die Flächenvorgaben der DIN 14 092-1 orientieren sich teilweise an der Mitgliederstärke der Ortsfeuerwehr. Die Ortsfeuerwehr Timmerlah verfügt über folgende Mitgliederstärken:

 

OrtsFw

Aktive

JFW

KiFw

Timmerlah

29

8

6

 

 

Das Raumprogramm wird auf 50 Mitglieder ausgelegt. Damit sind Reserven für eine positive Mitgliederentwicklung und Freiräume für die Jugendarbeit berücksichtigt.

 

Die Zahl der PKW-Parkplätze für die Kameraden und Kameradinnen orientiert sich an der Anzahl der Sitzplätze in den Einsatzfahrzeugen. Für die Planungen wird die Ausrüstung mit einem Staffel- und einem Gruppenfahrzeug angenommen. Es sind also 15 PKW-Stellplätze bei der Planung zu berücksichtigen.

 

Die Gesamtkosten für den Neubau des Feuerwehrhauses sowie der Außenanlagen (ohne Grundstückskosten) belaufen sich nach dem derzeitigen Stand auf Basis einer groben Kostenannahme auf ca. 1.500.000 Euro.

 

Grundlage der ersten Kostenannahme sind neben den Erfahrungen aus den Neubauten der Feuerwehrhäuser in Lamme, Leiferde und Querum auch die speziellen Anforderungen des Grundstückes für den Ersatzneubau des Feuerwehrhauses in Timmerlah.

 

So wurden umfangreiche Erdarbeiten aufgrund der stark abschüssigen Topografie des Grundstückes berücksichtigt. Weiterhin sind die sehr detaillierten Vorgaben des Bebauungsplanes in die Planungen eingeflossen.

 

Aufgrund der nur eingeschränkt vorhandenen Medienver- und -entsorgung in diesem Stadtrandbereich werden hier konkrete Vorgaben für z. B. die sehr aufwendige Regenwasserrückhaltung, -einleitung oder -versickerung festgeschrieben. Ebenso ist eine intensive Eingrünung und Begrünung des naturnah gelegenen Grundstückes gefordert.

 

Im Vergleich zu den Neubauten in Lamme, Leiferde und Querum wurde der Anteil an Neuausstattungen für das Feuerwehrhaus angepasst. Ging man bei den vorangegangenen Neubauten noch von einem Umzug unter vollständiger Verwendung der vorhandenen Ausstattung und Möblierung aus, so wird nun dem erkannten Bedarf der Erneuerung der teilweise mehrere Jahrzehnte alten Ausstattung Rechnung getragen.

 


Beschluss:


„Der Neubau des Feuerwehrhauses Timmerlah wird auf Grundlage des im Jahr 2012 beschlossenen und in der Anlage beigefügten Standardraumprogrammes realisiert.
 

 


- 1 -

 

Anlage/n:

Standardraumprogramm

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Standardraumprogramm (72 KB)