Menü und Suche

Vorlage - 18-06986  

Betreff: Modellprojekt: Einsatz und Wirkung photokatalytischer Baustoffe - wissenschaftlich begleitet
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Bauausschuss Vorberatung
27.02.2018 
Sitzung des Bauausschusses geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
06.03.2018    Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Rat der Stadt Braunschweig Entscheidung
13.03.2018 
Sitzung des Rates der Stadt Braunschweig geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Mit der Stellungnahme 17-05722-01 im Rat  vom 07.11.2017 zur FRAKTION  P²-Anfrage über Photokatalyse-Projekte in Braunschweig teilte die Verwaltung mit: "Die Verwaltung steht einer  wissenschaftlichen Begleitung grundsätzlich positiv gegenüber."

 

Die  grundsätzliche Wirksamkeit photokatalytischer Oberflächen ist mittlerweile belegt. Nicht geklärt ist, in welchem Umfang  photokatalytische  Oberflächen unter realen Bedingungen wirksam sind und zur Verbesserung  der Luftqualität beitragen. Dies soll hier im Rahmen eines Modellprojektes erforscht werden. Bei positiven Ergebnissen könnten zukünftig solche Baustoffe großflächiger an geeigneten Bauprojekten zum Einsatz kommen und zur Luftreinhaltung beitragen. Möglicherweise wäre auch ein langfristiger  wissenschaftlich begleiteter Einsatz sinnvoll, wenn dies sowohl zu den städtischen Projektzielen als auch zu den wissenschaftlichen Zielen der Forschungseinrichtungen passt.

 

Der Fokus der Stadtverwaltung in Sachen Luftreinhaltung liegt auf  Bereichen grenzwertnaher Luftschadstoffbelastungen durch  verkehrsbedingte Stickstoffoxidemissionen. Hierzu zählen der Bohlweg sowie Teilstücke am Altewiekring /Jasperallee. Die Fläche der Bushaltestelle Jasperallee,  die am Altewiekring in der Nähe des Messcontainers liegt, wurde daher 2016 mit photokatalytisch aktiven Betonpflastersteinen im Rahmen des Umbaus hergestellt, allerdings nicht wissenschaftlich begleitet. Ein weiterer möglicher Ort wäre der in Nähe des Bohlwegs gelegene und neu zu gestaltende Hagenmarkt.

 

 


Die Stadt Braunschweig wird ein Modellprojekt an einem geigneten städtischen Bauprojekt unter Einsatz von photokatalytischen Baustoffen durchführen und dieses wissenschaftlich von einer Forschungseinrichtung (z.B. TU Braunschweig) begleiten lassen.

 


Anlagen:
keine