Menü und Suche

Vorlage - 18-07069  

Betreff: IT-Sicherheit und Datenschutz: E-Ladesäulen Bezahlsystem
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss zur Beantwortung
16.02.2018 
Sitzung des Wirtschaftsausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Stadt Braunschweig beabsichtigt zukünftig den Betrieb der 17 in  ihrem Eigentum befindlichen öffentlichen E-Ladesäulen an einen privaten  Betreiber abzugeben. In der Pressemitteilung vom 22.12.2017  http://www.presse-service.de/data.aspx/static/978412.html  wurde das geplante Ende der Verhandlungen für Ende Januar 2018  angekündigt. 

Erläutert  wurde auch, dass die künftige Abrechnungsart Gegenstand der Verhandlungen mit dem zukünftigen privaten Betreiber sei.  Wie die  Braunschweiger Zeitung am 17.12.2017 berichtete, entsprechen  die knapp drei Jahre alten Ladesäulen nicht den geltenden Vorgaben des Mess-  und  Eichwesens und müssen entweder komplett ausgetauscht oder ertüchtigt   werden.

 

        

  • Zu welcher Massnahme (Austausch oder  Ertüchtigung) hat sich die Stadt bzw. der private Betreiber entschlossen und wer trägt die Kosten?

 

Sicherlich ist auch der IT der Stadt Braunschweig folgender Bericht des CCC vom 34C3 in Leipzig nicht entgangen: http://www.ccc.de/de/updates/2017/e-motor

 

"Die Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen wird derzeit massiv ausgebaut   jedoch ohne auf ausreichende Sicherheit zu achten. Die bequem zu nutzenden Ladekarten sind derart unsicher, dass von der Nutzung derzeit  abzuraten ist. Es ist sehr einfach möglich, Strom auf fremde Rechnung  zu  laden. Praktisch alle Ladekarten sind von der Schwachstelle betroffen.  Auf den Ladekarten ist eine  Nummer  gespeichert, anhand derer die Ladestation den Nutzer  identifiziert.  Leider ist diese Nummer komplett öffentlich und kann  beliebig kopiert  werden. Damit kann man recht leicht eine Ladekarte  klonen."

 

  • Welche Abrechnungsart wird es in Braunschweig zur Nutzung der E-Ladesäulen für Kunden geben (auch im Hinblick auf die im Mai 2018 in Kraft tretende DSGVO) ?

 

  • Wie wird die IT-Sicherheit gewährleistet, um die Nutzer vor Missbrauch, Datenklau etc.  zu schützen und  ist/wird eine  Weitergabe, Verkauf etc. der durch die Nutzer erzeugten  Daten ausgeschlossen?

 

 


Anlagen:
keine

 

Stammbaum:
18-07069   IT-Sicherheit und Datenschutz: E-Ladesäulen Bezahlsystem   0100 Referat Steuerungsdienst   Anfrage (öffentlich)
18-07069-01   IT-Sicherheit und Datenschutz: E-Ladesäulen Bezahlsystem   66 Fachbereich Tiefbau und Verkehr   Stellungnahme