EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 18-07316-01  

Betreff: WLAN-Zugang in Braunschweiger Schulen
Status:öffentlichVorlage-Art:Stellungnahme
  Bezüglich:
18-07316
Federführend:40 Fachbereich Schule   
Beratungsfolge:
Schulausschuss zur Kenntnis
23.02.2018 
Sitzung des Schulausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Zur Anfrage der SPD-Fraktion 09.02.2018 (18-07316) wird wie folgt Stellung genommen:


Die erforderliche Ausstattung der Schulen für die Digitalisierung erfolgt nach Maßgabe des Medienentwicklungsplans (MEP) und der dafür zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel sowie der Personalressourcen. Im aktuell gültigen MEP (2014 – 2018) musste die Ausstattung der Schulen mit WLAN aus finanziellen Gründen auf ein Drittel des Bedarfs reduziert werden. Das angestrebte Ziel des MEP im Hinblick auf die WLAN-Ausstattung verlängert sich über den Planungszeitraum bis mindestens 2020.

 

Derzeit wird der MEP fortgeschrieben. Der Entwurf der Fortschreibung soll im 2. Quartal 2018 den Gremien zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Im Rahmen der Fortschreibung werden u. a. folgende Themen besonders betrachtet:

  • Unterhaltung der vorhandenen Netze und Modernisierungsbedarf
  • Erweiterung der Netze mit WLAN
  • Breitbandanbindung der Schulgebäude
  • Ausstattungsbedarfe und -regeln für Schulen basierend auf den schulischen Medienkonzepten
  • Systembetreuung (DV-Administration)
  • Investitions- und Budgetplanung (Darstellung von finanziellen und personellen Auswirkungen) / Fördermittel

Dies vorausgeschickt, beantworte ich die Fragen wie folgt:

 

Zu 1.

 

Eine Ausstattung mit einem WLAN in allen unterrichtsrelevanten Räume im Gebäude hat bislang nur die Wilhelm Bracke-Gesamtschule aufgrund des Neubaus und das Lessinggymnasium im Rahmen der Sanierung erhalten.

 

Im Rahmen des Schulsanierungsprogramms, Sanierungspaket I (Grund- und Hauptschule Rüningen, Hauptschule Sophienstraße, Realschule John-F.-Kennedy-Platz, IGS Franzsches Feld, Gymnasium Martino-Katharineum, Gymnasium Hoffmann-v.-Fallersleben-Schule) werden in den Schulen die unterrichtsrelevanten Räume für ein WLAN technisch vorgerüstet. Die mit WLAN abzudeckenden Bereiche in den Gebäuden werden mit der jeweiligen Schule abgesprochen. Die außerhalb des Gebäudes liegenden Bereiche des Schulgebäudes werden derzeit nicht berücksichtigt.

 

 

Im Rahmen des Projekts „Niedersächsische Bildungscloud“ werden das Gymnasium Raabeschule und die IGS Heidberg sukzessive mit einer Campuslösung ausgestattet werden.

 

Ansonsten bestehen lediglich Teilausstattungen in weiterführenden Schulen mit WLAN, die ein erstes Arbeiten mit mobilen Endgeräten ermöglichen, jedoch keine vollständigen Campus-Lösungen.

 

Schulform (Anzahl Schulen)

Anzahl Access-Points

Anzahl der Schulen mit Access-Points

Berufsbildende Schulen (7)

70

7

Förderschulen (3)

4

1

Grund- und Hauptschulen (2)

7

2

Gymnasien ohne Abendgymnasium (9)

126

8

Hauptschulen (1)

5

1

Gesamtschulen (5)

201

5

Realschulen (5)

60

5

Gesamtergebnis (33)

473

29

 

Bei den vorhandenen Teilausstattungen ist bereits die Hälfte der Geräte älter als 5 Jahre und wird in absehbarer Zeit ersetzt werden müssen.

 

Zu 2.

 

Eine Ausstattung aller weiterführenden Schulen in Braunschweig mit einer Campus-Lösung ist wie in der Sachverhaltsdarstellung ausgeführt aktuell nicht finanzierbar.

 

In der aktuellen Fortschreibung des MEP werden u. a. die benötigten Kosten zur Herstellung von Campuslösungen inkl. Reinvestition für alle Schulen ermittelt bzw. geschätzt. Die Möglichkeiten zur Finanzierung unter Einbeziehung von Fördermitteln werden ebenfalls dargestellt. Die Ausstattungs- und Budgetplanung wird nach dem vorläufigen Zeitplan mit dem Entwurf der 3. Fortschreibung des MEP dem Schulausschuss frühestens im Mai 2018 vorgestellt werden.

 

Die Realisierung der Planung ist im Anschluss abhängig von entsprechenden Haushaltsbeschlüssen und der Bereitstellung der Personalressourcen.
 

Zu 3.

 

Die Bereitstellung von WLAN und damit verbunden die Nutzung des schulinternen Datennetzes und des Schulservers ist nicht für außerhalb der Schule stehende Gruppen vorgesehen. Dafür wäre die Einrichtung von entsprechenden Hotspots erforderlich, die nicht Teil der Unterrichtsausstattung sind.

 


Anlage/n:



 

 

Stammbaum:
18-07316   WLAN-Zugang in Braunschweiger Schulen   0100 Referat Steuerungsdienst   Anfrage (öffentlich)
18-07316-01   WLAN-Zugang in Braunschweiger Schulen   40 Fachbereich Schule   Stellungnahme