Menü und Suche

Vorlage - 18-07463  

Betreff: Fußgängerbordsteinabsenkung - neuen Standard einführen
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Bauausschuss Vorberatung
27.02.2018 
Sitzung des Bauausschusses    
10.04.2018 
Sitzung des Bauausschusses    
Verwaltungsausschuss Vorberatung
17.04.2018    Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Rat der Stadt Braunschweig Entscheidung
24.04.2018 
Sitzung des Rates der Stadt Braunschweig    

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
20170612_Foto_Bordsteinabsenkung_Kennedy-Platz

Sachverhalt:
In Braunschweig werden derzeit standardmäßig Bordsteinabsenkungen für Fußgängerübewege nur auf ein Niveau von ca. 2-3 cm über der Straße abgesenkt. Bei derzeit durchgeführten Bordsteinabsenkungen besteht grundsätzlich die Diskrepanz zwischen den Interessen von sehbehinderten Menschen (ein möglichst hoher Absatz, um eine fühlbare Rückmeldung zu geben) und Personen mit Gehbehinderung (möglichst kein Absatz, um diesen einfach überschreiten zu können). Am John-F.-Kennedy-Platz wurde im Zuge von Umbaumaßnahmen nun ein anderweitiges Konzept umgesetzt: die dortige Ausführung senkt nahezu auf das Straßenniveau ab und nutzt Signalsteine, um für Sichteingeschränkte den Übergang vom Fußweg zur Straße kenntlich zu machen. Durch die niveaugleiche Absenkungen fällt es Rollatornutzern, Rollstuhlfahrern und Kinderwagen leicht, die Straße zu queren. Die Signalsteine bieten auch für Sichteingeschränkte einen angemessene Merkbarkeit zur Straßengrenze.

Daher sollte diese hier gewählte Variante zum Standard für zukünftige Umbauten werden.

 


Standardmäßig werden künftig bei Umbauten die Fußgängerquerungen an nutzerstarken Orten gemäß den erfolgten Ausführugen am John-F.-Kennedy-Platz umgesetzt und nur in Ausnahmen davon abgewichen.

 


Anlagen:
Foto der Bordsteinabsenkung am John-F.-Kennedy-Platz

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 20170612_Foto_Bordsteinabsenkung_Kennedy-Platz (827 KB)