EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 18-07608  

Betreff: Erweiterte Vorrangschaltung von Ampeln für Rettungsfahrzeuge
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 131 Innenstadt zur Beantwortung
17.04.2018 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 131 zurückgestellt   
26.06.2018 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 131 zurückgestellt   
18.09.2018 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 131 zurückgestellt   
30.10.2018 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 131 zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:
 

Ampelschaltungen geben Rettungswagen Vorrang, damit sie ihr Ziel schnell erreichen und Menschenleben retten können. Zwischen dem Krankenhaus in der Celler Straße und dem Hagenmarkt kann trotz der Vorrangschaltung ein schnelles Vorankommen unmöglich werden, weil sich vor dem Rettungswagen der Kfz-Verkehr staut. Der Rettungswagen schaltet also die nächstgelegene Ampel auf grün und fährt dann vor das Stauende vom aufgestauten Kfz-Verkehr. Dieses Problem tritt vor allem dann auf, wenn die Vorrangschaltung für die Straßenbahn eine Stauung des Kfz-Verkehrs bewirkt.

Wie beurteilt die Stadt die derzeitige Situation?

Ist es möglich und sinnvoll, nicht nur die nächstgelegene Ampel für Rettungswagen umzuschalten, sondern alle Ampeln bis zum Hagenmarkt hin zu beeinflussen, inkl. der Schaltung für Straßenbahnen, so dass der Kfz-Verkehr, der sich vor dem Rettungwagen befinden, abfließen kann und der Rettungswagen dadurch freie Fahrt durch diesen Verkehrsknotenpunkt erhält?

Gibt es andere Städte, in denen dieses Problem besser gelöst ist? 

 

 


Anlagen:

keine

 

Stammbaum:
18-07608   Erweiterte Vorrangschaltung von Ampeln für Rettungsfahrzeuge   0100 Referat Steuerungsdienst   Anfrage (öffentlich)
18-07608-01   Erweiterte Vorrangschaltung von Ampeln für Rettungsfahrzeuge   66 Fachbereich Tiefbau und Verkehr   Stellungnahme