EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 18-08213-01  

Betreff: Flexibler Unterrichtsbeginn
Status:öffentlichVorlage-Art:Stellungnahme
  Bezüglich:
18-08213
Federführend:40 Fachbereich Schule   
Beratungsfolge:
Schulausschuss zur Kenntnis
25.05.2018 
Sitzung des Schulausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Zur Anfrage der Fraktion P² vom 9.05.2018 (18-08213) wird wie folgt Stellung genommen:

 

Zu Frage 1

Die jeweiligen Schulanfangs- und Schulschlusszeiten der Schulen liegen der Verwaltung nicht vor, sodass hierzu eine Abfrage bei den Schulen erfolgen wird. Über das Ergebnis wird zu gegebener Zeit berichtet. Abweichungen vom allgemeinen Schulbeginn um 8:00 Uhr wird es in einigen Schulen in erster Linie aus Gründen der Schülerbeförderung geben.

 

Zu Frage 2:

Es kann davon ausgegangen werden, dass ein größerer zeitversetzter Unterrichtsbeginn der Schulen zu einer gleichmäßigeren Auslastung des ÖPNV in der morgendlichen Spitzenzeit führen würde

 

Zu Frage 3:

Eine Änderung des Unterrichtsbeginns fällt in die Kompetenz der Schulen. Der Schulträger wird jedoch im Hinblick auf eine Unterstützung der Schulen bei der Veränderung der Schulanfangszeiten das Gespräch mit der Schulbehörde suchen und die Vorteile, die ein späterer Unterrichtsbeginn mit sich bringen kann, darlegen.

 

 


Anlage/n:

keine

 

Stammbaum:
18-08213   Flexibler Unterrichtsbeginn   0100 Referat Steuerungsdienst   Anfrage (öffentlich)
18-08213-01   Flexibler Unterrichtsbeginn   40 Fachbereich Schule   Stellungnahme