EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 18-08900  

Betreff: Antrag zum Haushalt 2019
Konzept zur Förderung der angemessenen Fahrweise
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag (öffentlich)
Federführend:10 Fachbereich Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 213 Südstadt-Rautheim-Mascherode Entscheidung
11.09.2018 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 213 ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:


In der Stellungnahme 18-08240-01 „Verlegung des Zebrastreifen in Mascherode“ nennt die Verwaltung einige Maßnahmen, die aus ihrer Sicht geeignet sind, in geschlossener Ortslage eine angemessene Fahrweise der Kraftfahrzeuge zu fördern.

 

Zitat aus der Stellungnahme der Verwaltung:

 

Um dies zu fördern ist es sinnvoll, dass Ortseinfahrten gut wahrnehmbar sind und für die dort beginnende Innerortslage sensibilisieren. Übliche Instrumente dafür sind Mittelinseln oder Fahrbahnverschwenkungen. Die derzeitige bauliche Lösung mit einer Linksabbiegespur in die Straße Am Großen Schafkamp weitet die Salzdahlumer Straße dagegen am Ortseingang auf, was eher zu zügigem Fahren animiert. Hier wäre ein Umbau zum Beispiel zu einer Fahrbahnverschwenkung grundsätzlich denkbar. Da hier keine besondere Gefahrenlage besteht und keine Haushaltsmittel zur Verfügung stehen, wurde dies aber bisher nicht verfolgt.

 

gez.

 

Ilona Kaula

Fraktionsvorsitzende
 

 


Beschluss:


Der Stadtbezirksrat beantragt:

 

1. Das auf Basis der unten genannten Vorschläge die Verwaltung ein Konzept zur Förderung der angemessenen Fahrweise in der Ortslage Mascherode auf der Salzdahlumer Straße entwickelt und auch die Kosten benennt, die bei Umsetzung der Maßnahmen entstehen würden.

2. Zur Erstellung dieses Konzeptes sollen 15.000,00 € in den Haushalt 2019 eingestellt werden.
 

 


Anlage/n:


Keine