EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 18-08368-01  

Betreff: Anlage eines neuen Storchenhorstes in der Fuhsekanal-Aue zwischen Teufelsspring und Broitzem
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
  Bezüglich:
18-08368
Federführend:61 Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 222 Timmerlah-Geitelde-Stiddien zur Kenntnis
27.11.2018 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 222 zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Verwaltung teilt zu dem Antrag (Drs.18-08368) der SPD-Fraktion im Stadtbezirksrat 222 Folgendes mit:

 

Die Verwaltung hat zunächst geprüft, ob der vorgeschlagene Standort zwischen Broitzem und Teufelsspring für die Anlage eines Storchenhorstes geeignet und verfügbar ist.

 

Der für die Stadt Braunschweig zuständige Storchenbeauftragte hat diesbezüglich eine Ortsbesichtigung durchgeführt und hält die Weideflächen im Bereich der Fuhsekanal-Niederung für das Er­richten einer Storchennisthilfe für geeignet. Bei der Auswahl eines Standortes sind in erster Linie die Verfügbarkeit von Nahrungsflächen sowie der Abstand zu Hochspannungsleitungen und Bahnanlage zu beachten.

 

Des Weiteren stehen die Flächen im Eigentum der Stadt Braunschweig. Diese sind derzeit zwar an einen Landwirt verpachtet, der dort extensive Weidetierhaltung betreibt, dieser hat sich jedoch auf Rückfrage positiv zu dem Vorhaben geäußert.

 

Im zweiten Schritt ist die Finanzierung des Vorhabens zu prüfen. Aufgrund einer Angebots­anfrage muss derzeit mit mindestens 4.000 Euro für die Errichtung eines Storchenhorstes gerechnet werden. Die Verwaltung konnte aufgrund der bereits seit längerem erfolgten Haushaltsanmeldungen keine Mittel für das Vorhaben in den Haushalt 2019 mehr einstellen. Nach hiesiger Kenntnis hat der Stadtbezirksrat selbst, in seiner Sitzung am 13.09.2018, eine Kostenbeteiligung von 800 Euro beschlossen.

 

Eine Möglichkeit der Finanzierung bietet der sogenannte „Ökotopf“ der Stadt Braunschweig (Zuschussrichtlinie für Umweltorganisationen). Hiernach können förderberechtigte Vereine/ Institutionen Mittel bei der Stadt Braunschweig beantragen. Die Verwaltung hat bereits ein­zelne Institutionen angesprochen; jedoch noch keine Zusage erhalten. Eine Unterstützung bei der Gewinnung einer Institution durch Ansprache seitens des Stadtbezirksrates wird aus­drücklich begrüßt.

 


Aktuell steht für 2018 keine ausreichende Restsumme im Fördertopf mehr zur Verfügung. Eine Antragstellung wäre jedoch schon zu Jahresbeginn 2019 möglich, eine Förderentschei­dung über den Antrag kann aber erst nach Inkrafttreten der Haushaltssatzung erfolgen.
 

 


Anlage/n:

keine
 

 

Stammbaum:
18-08368   Anlage eines neuen Storchenhorstes in der Fuhsekanal-Aue zwischen Teufelsspring und Broitzem   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Antrag (öffentlich)
18-08368-01   Anlage eines neuen Storchenhorstes in der Fuhsekanal-Aue zwischen Teufelsspring und Broitzem   61 Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz   Mitteilung