EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 18-09229  

Betreff: Querungshilfe auf der Rudolfstraße
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage (öffentlich)
Federführend:10 Fachbereich Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 310 Westliches Ringgebiet zur Beantwortung
23.10.2018 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 310 zurückgestellt   
27.11.2018 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 310 zurückgestellt   
22.01.2019 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 310 zurückgestellt   
19.03.2019 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 310 zurückgestellt   
07.05.2019 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 310 zurückgestellt   
02.07.2019 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 310 zurückgestellt   
24.09.2019 
Sitzung des Stadtbezirksrates im Stadtbezirk 310      

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

In seiner Sitzung am 4. April 2018 wurde folgender Antrag der CDU-Fraktion einstimmig beschlossen:

 

Zeitgleich mit dem Abschluss der Kanalisierungsmaßnahmen werden auf der Rudolfstraße folgende Maßnahmen umgesetzt:

 

1.Auf der Rudolfstraße wird in Höhe der Wegeverbindung zur Goslarschen Straße (REWE) und gegenüberliegend der Einmündung der Glückstraße eine Querungshilfe nach dem Muster auf der Hermannstraße eingerichtet.

 

 

2.Für die Rudolfstraße wird Tempo 30 als Streckenbeschränkung auf der gesamten Länge angeordnet.

 

Bei einer Begehung am 10. Oktober 2018 wurde festgestellt, dass die Sanierungsmaßnahmen offensichtlich abgeschlossen sind, ohne dass die mit dem Antrag beschlossene Querungshilfe umgesetzt wurde. Der Stadtbezirksrat erwartet zur Sitzung am 23. Oktober 2018 eine Antwort dazu, warum hier ohne zumindest eine entsprechende und rechtzeitige Information des Gremiums durch die Fachverwaltung so verfahren wurde.

 

gez.:

 

Henning Glaser

Vorsitzender CDU-Fraktion im Stadtbezirksrat

Westliches Ringgebiet

 

 


Anlage/n:


keine

 

Stammbaum:
18-09229   Querungshilfe auf der Rudolfstraße   10 Fachbereich Zentrale Dienste   Anfrage (öffentlich)
    66 Fachbereich Tiefbau und Verkehr   Stellungnahme