EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 19-12121  

Betreff: Den Mangel verwalten - Hebammenzentrale für Braunschweig und die Region
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss Vorberatung
05.11.2019    Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Rat der Stadt Braunschweig Entscheidung
12.11.2019 
Sitzung des Rates der Stadt Braunschweig geändert beschlossen   
Ausschuss für Soziales und Gesundheit Vorberatung
06.02.2020 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit zur Kenntnis genommen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
11.02.2020    Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Rat der Stadt Braunschweig Entscheidung
18.02.2020 
Sitzung des Rates der Stadt Braunschweig zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Aktuell muss eine Schwangere in Braunschweig sich direkt nach Bekanntwerden der Schwangerschaft in der 5. bis 6. Woche eine Hebamme für die Vorsorge oder die Wochenbettbetreuung suchen und läuft dennoch Gefahr, unversorgt zu bleiben – was ein gesundheitliches Risiko für Mutter und Kind bedeuten kann.

Schwangere müssen oft viele Anfragen stellen, bis sie eine Hebamme gefunden haben, die noch einen Termin frei hat. Das kostet nicht nur die Schwangeren Zeit und Nerven, sondern auch die Hebammen, die immer wieder Absagen erteilen müssen – und das in der raren Zeit, die den Hebammen ohnehin nur zu Verfügung steht.

 

Eine Hebammenzentrale mit einer dazu geschalteten Website würde diesen Suchvorgang erleichtern und den Mangel besser zu verwalten helfen. Zudem würde zu den Aufgaben der Zentrale gehören, Hebammen beim Einstieg in die Selbstständigkeit zu unterstützen.

 

Es ist davon auszugehen, dass die meisten Frauen zunächst eine Online-Suche nach einer Hebamme bemühen. Ein browserbasiertes Angebot wäre dabei die erste Anlaufstelle.

 

Die voraussichtlichen Kosten, die die Stadt zu tragen hätte, würden sich durch eine Übernahme der Website-Architektur der Website der Region Hannover sowie über die Einbindung weiterer Kommunen und Partner reduzieren. ProFamilia hat dem Hebammenverband bereits signalisiert, als Partner bereit zu stehen.

 

 


 

1. Die Stadtverwaltung wird beauftragt, eine Hebammenzentrale analog derjenigen der Region Hannover (https://www.hebammenzentrale-hannover.de/) zu realisieren.

 

2. Die Verwaltung wird ferner beauftragt, weitere Kommunen innerhalb der Grenzen des Regionalverbands dafür zu gewinnen, sich ebenfalls an der Zentrale zu beteiligen. Auch mit der Allianz für die Region sollen Gespräche aufgenommen werden.
 

 


Anlage/n: keine



 

 

Stammbaum:
19-12121   Den Mangel verwalten - Hebammenzentrale für Braunschweig und die Region   0100 Referat Steuerungsdienst   Antrag (öffentlich)
19-12121-01   Den Mangel verwalten - Hebammenzentrale für Braunschweig und die Region   0500 Sozialreferat   Stellungnahme
19-12121-02   Den Mangel verwalten - Hebammenzentrale für Braunschweig und die Region Änderungsantrag zum Antrag 19-12121   0100 Referat Steuerungsdienst   Antrag (öffentlich)
19-12121-03   Änderungsantrag zum TOP "Den Mangel verwalten - Hebammenzentrale für Braunschweig und die Region"   0100 Referat Steuerungsdienst   Antrag (öffentlich)