EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 20-13744  

Betreff: Teilnahme am Bundeswettbewerb Naturstadt
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:68 Fachbereich Umwelt   
Beratungsfolge:
Planungs- und Umweltausschuss zur Kenntnis
01.07.2020 
Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses zur Kenntnis genommen   
Verwaltungsausschuss zur Kenntnis
07.07.2020    Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Rat der Stadt Braunschweig zur Kenntnis
14.07.2020 
Sitzung des Rates der Stadt Braunschweig zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:


Die Verwaltung hatte auf die Ratsanfrage der BIBS-Fraktion vom 5. Februar 2020
(20-12711) „Teilnahme am Bundeswettbewerb Naturstadt?“ u. a. mitgeteilt, dass die Verwaltung die Auslobung des Wettbewerbs ausdrücklich begrüßt und beabsichtigt eine Bewerbung einzureichen. In den vergangenen Monaten hat die Verwaltung eine Projektidee entwickelt und nunmehr für die Stadt Braunschweig die bereits angekündigte Bewerbung fristgerecht eingereicht.

 

Der Titel der Projektidee lautet: „Insektenfreundlicher Schaugarten - Biodiversität im urbanen Raum“.

 

Aufgrund von Versiegelung und Zerschneidung nehmen die Lebensräume für Insekten im urbanen Raum immer weiter ab. Private, naturnahe Grünflächen spielen neben öffentlichen Grünflächen darum eine immer wichtigere Rolle bei der Bereitstellung und Vernetzung entsprechender Lebensräume.

 

Vor diesem Hintergrund beinhaltet die eingereichte Projektidee, einen mannigfaltigen Schaugarten zu gestalten, welcher den Nutzen von verschiedenen Gartengestaltungen für Insekten ins Zentrum rückt und die Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger möglichst weitreichend informiert und zur Nachahmung animiert.

 

Der öffentlich zugängliche Schaugarten soll verschiedene Bausteine für eine insekten­freundliche Gestaltung des eigenen Wohnumfeldes präsentieren. Die einzelnen Bausteine werden durch Hinweisschilder mit Hintergrundinfos und Anleitungen zum Nachbauen begleitet. Dabei bieten die einzelnen Bausteine jeweils schon einen Mehrwert für die Insektenfauna, wodurch abhängig von Budget und Flächengröße auch nur einzelne Maßnahmen im Privaten umgesetzt werden können. Zusammen ergeben die Bausteine ein stimmiges Gesamtkonzept.

 

Als erster „Prototyp“ im Rahmen dieser Bewerbung soll ein Schaugarten am Ringgleis zum Verweilen einladen und nebenbei die Bürgerinnen und Bürger für die Insektenfauna sensibilisieren.


 

In der Folge könnten auch Schaugärten in weiteren Stadtteilen ergänzt werden. So könnten die Gärten untereinander vernetzt werden und durch die Bereitstellung und Vernetzung von Lebensräumen einen weiteren direkten positiven Einfluss auf die Insektenfauna und weitere Lebewesen wie Kleinsäuger und Vögel haben. Zusätzlich können so auch noch mehr Bürgerinnen und Bürger der Stadt Braunschweig erreicht werden.

 

Einen erfolgreichen Verlauf der Bewerbung bzw. der Projektidee vorausgesetzt, wird die konkrete Verortung und Umsetzung unter Einbeziehung des entsprechend zuständigen Stadtbezirksrates erfolgen.
 

 


Anlage/n:

Keine