EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 1712/99  

Betreff: Neugestaltung der Auáenanlagen der Stadthalle Braunschweig entlang des Leonhardplatzes
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:65 Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement   
Beratungsfolge:
Grünflächen- und Landwirtschaftsausschuss
03.03.1999 
Grünflächen- und Landwirtschaftsausschuss ungeändert beschlossen  (1712/99)  
Bauausschuss
17.03.1999 
Bauausschuss (offen)  (1712/99)  

Sachverhalt

Stadt Braunschweig

- 1 -

 

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberstadtdirektor

Drucksache

Datum

Hochbauamt

1712/99

1999-02-15

65.2.2

 

 

 

 

Vorlage

 

Beratungsfolge

 

Sitzung

 

Beschluß

 

 

Tag

Ö

N

ange-nom-men

abge-lehnt

geän-dert

pas-siert

Stadtbezirksrat 222  Viewegs Garten-Bebelhof

Grünflächen- und Landwirtschaftsausschuss

17.02.1999

03.03.1999

X

X

 

 

 

 

Planungsausschuss

17.03.1999

X

 

 

 

 

 

Bauausschuss

17.03.1999

X

 

 

 

 

 

Beteiligte Ämter/Referate/

Institute

Beteiligung des Rechnungsprüfungsamtes

Anhörungsrecht

des Stadtbezirksrats

Vorlage erfolgt aufgrund Vorschlag/Anreg.

20, 61, 66, 67

 

222                                                                                                                                                                                                                                                           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja

X

Nein

 

X

Ja

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift, Beschlußvorschlag

 

 

Neugestaltung der Außenanlagen der Stadthalle Braunschweig entlang des Leonhardplatzes

 

 

Dem o. a. Investitionsvorhaben einschl. des Umbaus der Bushaltestelle wird gemäß den Plänen vom 5. Febr. 1999 zugestimmt.

 

Die Gesamtkosten (ausschließlich der Umbauarbeiten der Bushaltestelle) werden aufgrund der Kostenberechnung vom 5. Febr. 1999 auf 2.440.000,00 DM festgestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Begründung und Beschreibung des Investitionsvorhabens

 

              Nachdem 1996 die umfassende technische Modernisierung der Innenausstattung der Stadthalle zum Abschluss gebracht worden ist, wird nunmehr als Bestandteil des Maßnahmenprogrammes zum EXPO-Jahr 2000 angestrebt, eine den heutigen Anforderungen von Besuchern entsprechende Verbesserung der funktionalen Abläufe der verkehrlichen Erschließung und des Erscheinungsbildes der Eingangssituation vom Leonhardplatz aus folgen zu lassen.

 

              Ein wesentliches Ziel der Neugestaltung der Außenanlagen der Stadthalle besteht darin, den Platz vor dem Haupteingang entsprechend seiner besonderen Lage neu zu ordnen, die Platzfläche attraktiver und lebendiger zu gestalten und die Außenanlagen insgesamt städtebaulich in das Umfeld wirkungsvoller einzubinden.

 

              Damit einhergehend ist das Planungsziel die Verbesserung der verkehrlichen Situation an der Stadthalle.

 

              Die Verkehrsfunktion der Straße „An der Stadthalle“ auf der Rückseite der Stadthalle bleibt erhalten, die Sonderspur für Taxen und Besucher absetzende Pkw’s wird auf die repräsentativere Vorderseite an den Leonhardplatz verlegt.

 

              Damit wird der Fahrverkehr übersichtlicher geordnet und die Taxen erhalten vor dem Haupteingang eine sinnfälligere Vorfahrt.

 

              Diese Gestaltungsziele waren u. a. auch Grundlage des 1995 durchgeführten Ideenwettbewerbes zur Neugestaltung der Außenanlagen der Stadthalle Braunschweig.

 

              Im Zusammenhang mit den Bauarbeiten für die Vorfahrt ist geplant, die Bushaltestelle Leonhardplatz (Fahrtrichtung Hauptbahnhof) am jetzigen Standort und entsprechend der jetzigen Lage im Querschnitt (außerhalb der durchgehenden Fahrbahn) niederflurgerecht mit ausreichendem Witterungsschutz und anforderungsgerechten Abmessungen der Wartefläche (42,00 x 3,00 m) auf der Grundlage der vom VA beschlossenen Konzeption zur Gestaltung von Bushaltestellen umzubauen.

 

              Ferner beabsichtigt die Verwaltung durch Optimierung der Parkplatzmarkierung auf dem oberen Parkdeck die Anzahl der Pkw-Stellplätze um 40 Plätze zu erhöhen (nicht Bestandteil der Investitionsmaßnahme).

 

 

2.              Erläuterungen zur Planung

 

              Wichtigste Merkmale des Entwurfes sind

 

2.1               Vorfahrt

              Eine neue 2-spurige Vorfahrt vor dem Haupteingang, vom Ring aus zu erreichen.

 

2.2              Eingangsüberdachung

              Bildung einer geschützten Eingangssituation vor der Stadthalle durch zwei einzelne Vordächer in unterschiedlicher Höhe und Größe

              - Dreieckförmiges Hauptvordach, als Stahl-/Glaskonstruktion auf Einzelstützen,

                Höhe ca. 8,5 m.

              - Kreisförmiges Vordach an der Vorfahrt als zentrales Übergangselement, als Stahl-/

                Glaskonstruktion auf Einzelstützen, Höhe ca. 4,20 m.

 

 

2.3              Bildwände

              Stadthallenbezogene Information über zwei elektronische Bildwände, Montage beidseitig des östlichen Treppenturms, Größe jeweils ca. 4,0 x 5,0 m (Fremdbetreiber).

 

2.4              Lichtweg

              Beleuchtungs- und Sitzelemente in Parallelanordnung zur Vorfahrt als Wegbegleitung von den Kreuzungsbereichen im Norden und Süden zum Eingang der Stadthalle, Lichtstellen als Mastleuchten und Sitz- bzw. Wartebänke.

 

2.5              Pflasterflächen

              Umgestaltung der Pflasterflächen auf der Seite des Haupteinganges von der Ottmer- bis zur Leonhardstraße

- ”Roter Teppich”

Parallel zum Leonhardplatz als ca. 2,5 m breite, fußläufige Wegeführung zwischen den Zugangsbereichen an den Kreuzungen im Norden und Süden der Eingangszone. Oberfläche  als ”rote” Pflasterung, z. B. mit Natursteinbelägen

              - Restflächen

Alle restlichen befestigten Bereiche als eher zurückhaltendes Gestaltungselement, Oberfläche mit Beton-Gehwegplatten.

 

2.6              Begrünung

              Die Begrünung zieht sich entlang des ”Roten Teppichs” in niedriger Bepflanzung, nur vor dem Parkdeck ist eine großzügige und dennoch schlichte Abpflanzung mit größer werdenden Sträuchern zur optischen Verdeckung des Parkdecks vorgesehen.

 

2.7              Beleuchtung Parkdeck

              Aufwertung der Parkdecksituation durch intensive und verbesserte Beleuchtung im Untergeschoss

 

2.8              Fahrradstellflächen

              Der südliche Bereich der unteren Parkdeckebene nahe des Eingangs zum Großen Saal wird vom Pkw-Verkehr freigehalten und in Fahrradstellflächen umgewandelt. Es entfallen ca. 5 Pkw-Einstellplätze, die durch Neuordnung der oberen Parkdeckfläche aufgefangen werden zugunsten von ca. 100 überdachten Fahrradeinstellplätzen.

 

Die funktionale Ausgestaltung der Verkehrsflächen erfolgt mit der Ausführungsplanung.

 

 

3.              Kosten

 

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen aufgrund der Kostenberechnung vom

5. Febr. 99              DM 2.440.000. Einzelheiten sind aus den Anlagen 1 und 2 zu entnehmen.

 

              Die Kosten für den Umbau der Linienbushaltestelle sind in den genannten Gesamtkosten nicht enthalten. Sie stehen im Haushalt 1999 unter der

              Haushaltsstelle 2.6300.950 0007-429 zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

4.              Finanzierung und Bauzeit

 

              Wie bei der Maßnahme ”Technische Modernisierung der Stadthalle Braunschweig” ist vorgesehen, die Investitionsmaßnahme haushaltswirtschaftlich als Zuschussprojekt mit ca. 84 % Nettobeträgen (16 v. H. Mehrwertsteueroption durch Stadthalle) zu behandeln.

 

 

              Die vorgesehene Finanzierung nach dem Investitionsprogramm und die Bauzeitplanung sind aus der Anlage 1 zu ersehen.

 

 

              Im Haushaltsplan 1998 standen unter der

              Haushaltsstelle  2.8400.985000.5-135                                                        900.000 DM

              als Zuschuss zur Verfügung.

 

              Im Haushaltsplan 1999 sind unter der

              Haushaltsstelle 2.8400.985000.5-135                                                   1.440.000 DM

              als Zuschuss vorgesehen.

 

              Im Investitionsplan 1998 – 2002 stehen für

              das Haushaltsjahr 2000 unter der

              Haushaltsstelle 2.8400.985000.5-135                                                        100.000 DM

              als Zuschuss zur Verfügung.

 

 

I. V.

 

gez.

 

Jaenicke

 

Anlagen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlage 1

Kostenberechnung                                                                               

nach DIN 276, Ausgabe April 1981

 

Objektbezeichnung:   Neugestaltung der Außenanlagen der Stadthalle Braunschweig

                                  entlang des Leonhardplatzes

 

ZUSAMMENSTELLUNG DER KOSTEN

Kostengruppe

Teilbetrag

DM (netto)

Gesamtbetrag

DM (netto)

1.  Baugrundstück

-

 

2.  Erschließung

-

 

3.  Bauwerk

898.700

 

4.  Gerät

-

 

5.  Außenanlagen

1.191.200

 

6.  Zusätzliche Maßnahmen

-

 

7.  Baunebenkosten

410.100

 

zur Abrundung

-

 

zusammen:

2.500.000

Eigenleistung des Hochbauamtes                                                    minus:

60.000

Gesamtkosten  ohne Baupreissteigerung

2.440.000

Einrichtungskostenanteil   HH-Stelle 2.     .935    00.    -

 

Baukostenanteil                HH-Stelle  2.    .940    00.    -

 

Preissteige-rungsrate

bisher finanziert

 

   1999

 

   2000

 

   2001

 

 

 

     Gesamtkosten

 

900.000

1.440.000

100.000

 

 

ohne Preissteigerung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzierungs-

plan

900.000

1.440.000

100.000

 

 

mit Preissteigerung

Bauzeitplan

 

 

 

X

X

X

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufgestellt am 5. Febr. 1999                                          Stadt Braunschweig - Hochbauamt - 65.2.2             

                                                                                    I. A.

                                                                      gez.              Knobbe                                         

 

Anlage 2

Kostenberechnung nach DIN 276, Ausgabe April 1981

 

Objektbezeichnung: Neugestaltung der Außenanlagen Stadthalle

 

 

Nummer

der

Kosten-

gruppe

 

Bezeichnung der

Kostengruppe

 

Teilbetrag

    DM

 

Gesamtbetrag

      DM

 

3.0.0.0

 

Bauwerk

 

 

 

3.1.0.0

 

Baukonstruktionen

 

 

 

 

 

Dreieck-Vordach

Abbrucharbeiten Altdach

 

 

8.000

 

 

Gründung Einzelstützen

30.000

 

 

Außenstützen (incl. Entwässerung)

87.000

 

 

Dachkonstruktion (Kreis) als Flachdachstahlkonstruktion mit Ring

 

181.600

 

 

Dachkonstruktion (Dreiecke) mit gelochten Profilträgern

 

234.900

 

 

Dachbeläge (Trapezblech)

13.900

 

 

Dachbeläge (Glas) mit liniengelagerten Gläsern

 

181.600

 

 

Wasseranlage

15.000

 

 

Beleuchtungsanlage

15.000

 

 

 

 

767.800

 

 

 

Dreieck-Kreis

 

 

 

Gründung Einzelstützen

4.000

 

 

Außenstützen (incl. Entwässerung)

4.000

 

 

Dachkonstruktion Stahlbeton

6.800

 

 

Dachkonstruktion Stahl

29.100

 

 

Dachbeläge (Trapezblech)

1.400

 

 

Dachbeläge (Glas)

60.900

 

 

Dachaufbauten

14.700

 

 

Beleuchtungsanlage

10.000

 

 

 

 

130.900

 

 

Summe 3.1.0.0 Baukonstruktionen

 

 

898.700

 

 

5.0.0.0

 

 

Außenanlagen

Geländebearbeitung, Verkehrsanlagen, Grünflächen

 

 

 

Bodenaushub bis 60 cm

27.100

 

 

Mutterbodenauftrag, 20 cm

8.100

 

 

Heckenpflanzung

37.500

 

 

Rasenfläche mit Einfassung

10.300

 

 

Pflaster aufnehmen, incl. Abbruch Tröge, Bänke etc.

 

100.400

 

 

Kostenberechnung nach DIN 276, Ausgabe April 1981

 

Objektbezeichnung: Neugestaltung der Außenanlagen Stadthalle

 

 

Nummer

der

Kosten-

gruppe

 

Bezeichnung der

Kostengruppe

 

Teilbetrag

    DM

 

Gesamtbetrag

      DM

 

 

Gehweg-Plattenbelag mit Unterbau und Verlegung

 

 

397.900

 

 

Kiesfläche mit Unterbau

4.600

 

 

„Roter Teppich“ (Klinkerplatten) mit Unterbau und Verlegung

 

131.800

 

 

Vorfahrt-Plattenbelag mit Unterbau und Verlegung

 

108.000

 

 

Bordstein (Rundbord)

11.200

 

 

Sonderflächen Kleinpflaster mit Unterbau und Verlegung

 

25.000

 

 

 

 

861.900

 

Versorgungsanlagen, Wirtschaftsgegenstände, künstlerisch gestaltete Bauteile

 

 

 

Wasserbecken incl. Bewässerung/Entwässerung und „Zeitkunst“

 

50.000

 

 

Entwässerungsleitungen

5.000

 

 

Einzeleinläufe

10.000

 

 

Aco-Drain

35.000

 

 

Stromversorgung

15.000

 

 

Mastleuchten

54.000

 

 

Bodenleuchten

25.000

 

 

Fahnenmasten/-hülsen

30.000

 

 

Abfallbehälter

6.800

 

 

Sitzbänke

33.500

 

 

Fahrradständer (100 Räder)

20.000

 

 

 

 

284.300

 

Maßnahmen Parkdeck

 

 

 

Beleuchtungsanlage untere Parkdeckebene

30.000

 

 

Überdachung Fahrradabstellanlage

15.000

 

 

 

 

 

 

Summe 5.0.0.0 Außenanlagen

 

1.191.200

 

 

 

 

7.0.0.0

Baunebenkosten

 

 

 

20 % von 2.089.900 DM

 

410.100

 

 

 

 

 

Gesamtkosten netto

 

2.500.000

 

Aufgestellt:   Braunschweig, 5. Febr. 1999          Stadt Braunschweig - Hochbauamt -, 65.2.2

                                                                                            I. A.

 

                                                                      gez.                      Knobbe