EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 4242/00  

Betreff: Ausstellungsprojekt "1.000 Grüße aus Braunschweig"
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:0413 Referat Städtisches Museum   
Beratungsfolge:
Finanzausschuss
07.09.2000 
Finanzausschuss ungeändert beschlossen  (4242/00)  
Ausschuss für Kultur und Wissenschaft
29.08.2000 
Ausschuss für Kultur und Wissenschaft ungeändert beschlossen  (4242/00)  
Verwaltungsausschuss
12.09.2000    Verwaltungsausschuss      
Rat der Stadt Braunschweig
19.09.2000 
Rat (offen)  (4242/00)  

Sachverhalt

Stadt Braunschweig

- 1 -

 

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberstadtdirektor

Drucksache

Datum

Städtisches Museum

4242/00

17. August 2000

41.450

 

 

 

 

Vorlage

 

Beratungsfolge

 

Sitzung

 

Beschluss

 

 

Tag

Ö

N

ange-nom-men

abge-lehnt

geän-dert

pas-siert

Kulturausschuss

Finanzausschuss

Verwaltungsausschuss

29. Aug. 2000

07. Sept. 2000

12. Sept. 2000

X

X

 

X

 

 

 

 

Rat

19. Sept. 2000

X

 

 

 

 

 

Beteiligte Ämter/Referate/

Institute

Beteiligung des Rechnungsprüfungsamtes

Anhörungsrecht

des Stadtbezirksrats

Vorlage erfolgt aufgrund Vorschlag/Anreg.d.StBzR

20,41.000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja

X

Nein

 

Ja

X

Nein

 

Ja

X

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift, Beschlussvorschlag

 

 

 

Ausstellungsprojekt "1.000 Grüße aus Braunschweig"

 

 

 

  1. Das Ausstellungsprojekt wird im Jahr 2001 realisiert.

 

  1. Die Finanzierung erfolgt im Umfang von 50.000 DM durch Haushaltsmittel des Jahres 2001. Darüber hinaus werden im Haushalt 2001 Verkaufserlöse in einem Umfang von 50.000 DM sowie Zuschussmittel in Höhe von 10.000 DM veranschlagt.

 


Begründung:

 

  1.        Projekt:

 

Aus einer Sammlung von vielen Tausend Braunschweiger Bildpostkarten wurde eine Serie von 1.000 typischen und besonders attraktiven Karten ausgewählt, die um die vorletzte Jahrhundertwende entstanden sind.

 

Die vorausgegangene Entwicklung der Bildpostkarte seit den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts lässt sich für Braunschweig gut belegen, da in diesem Zusammenhang die erste, jetzt neu entdeckte Braunschweiger Bildpostkarte wiedergegeben wird.

 

Ein Gang durch die Innenstadt, rund um den Wall und in die neuen Wohngebiete außerhalb der Innenstadt, Feste und Masch, Gaststätten und Ausflugslokale sowie die damaligen aktuellen Ereignisse werden anhand der schönsten Motive aus dem gerade Großstadt gewordenen Braunschweig vor 100 Jahren gezeigt.

 

Zum voraussichtlichen Ausstellungsbeginn im Frühjahr 2001 soll ein repräsentativer und publikumswirksamer Ausstellungskatalog mit den ausgestellten Bildpostkartenmotiven und erläuternden Texten erscheinen.

 

 

  1.      Kosten/Finanzierung:

 

Gesamtkosten:

 

Druck Ausstellungskatalog                                                        105.000 DM

Werbe- und Aufbaumaßnahmen                                              5.000 DM

                                                                                                  110.000 DM

 

 

Finanzierung:

 

Haushaltsmittel 2001                                                                        50.000 DM

Erlöse aus dem Verkauf der Kataloge                              50.000 DM

Zuschussmittel                                                                        10.000 DM

                                                                                                  110.000 DM

 

Nach dem Entwurf des Haushaltsplanes für das Jahr 2001 sind für das o. a. Projekt bei der Haushaltsstelle 00.32000.583500 - Städt. Museum/Veranstaltungen/1.000 Grüße aus Braunschweig - 100.000 DM veranschlagt. Weitere 35.000 DM sollten im Jahr 2001 für dieses Projekt aus Budgetmitteln der Haushaltsstellen 00.32000.580000 - Städt. Museum/Kunst und wissenschaftliche Sammlungen sowie 00.32000.583000 - Städt. Museum/Veranstaltungen - bereitgestellt werden.

 

Neben den Budgetmitteln waren für die Finanzierung Erlöse aus dem Verkauf des Ausstellungskataloges (50.000 DM - Haushaltsstelle 00.32000. 130000 - Städt. Museum/Verkaufserlöse) sowie Sponsoreneinnahmen (50.000 DM - Haushaltsstelle 00.32000.177000 - Städt. Museum/Zuweisungen und Zuschüsse von übrigen Bereichen) vorgesehen.

 

Die bisherige Sponsorenakquise hat jedoch ergeben, dass Drittmittel lediglich in einem Umfang von 10.000 DM eingeworben werden können. Aus diesem Grund musste der Kosten- und Fi­nanzierungsplan wie vorstehend überarbeitet werden.

 

...


Die aus der Überarbeitung des Kosten- und Finanzierungsplanes notwendigen Veränderungen zum Haushalt 2001 werden im Rahmen der weiteren Haushaltsberatungen Berücksichtigung finden.

 

Eine Beschlussfassung über die Bereitstellung der für das Projekt notwendigen Finanzierungsmittel (Budgetmittel 2001) ist erforderlich, da angesichts des geplanten Ausstellungsbeginns der Auftrag für die Herstellung des aufwendigen und repräsentativen Ausstellungskataloges noch vor der Beschlussfassung über die Haushaltssatzung für das Jahr 2001 erteilt werden muss.

 

I. V.

 

 

gez.

 

 

Conrady