EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 7701/03  

Betreff: Förderung der Ganz- und Teilzeitbetreuung von Schulkindern bis zum 31. Juli 2003
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:51 Fachbereich Kinder, Jugend und Familie   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss
06.05.2003 
Jugendhilfeausschuss ungeändert beschlossen  (7701/03)  

Sachverhalt

8

 

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

FB Kinder, Jugend und Familie

7701/03

14. April 2003

51.4

 

 

 

 

Vorlage

 

Beratungsfolge

 

Sitzung

 

Beschluss

 

 

Tag

Ö

N

ange-nom-men

abge-lehnt

geän-dert

pas-siert

 

 

 

 

 

 

 

 

Jugendhilfeausschuss

6. Mai 03

X

 

 

 

 

 

Beteiligte Fachbereiche / Referate / Abteilungen

Beteiligung
des Referates 0140

Anhörungsrecht

des Stadtbezirksrats

Vorlage erfolgt aufgrund Vorschlag/Anreg.d.StBzR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift, Beschlussvorschlag

 

 

 

Förderung der Ganz- und Teilzeitbetreuung von Schulkindern bis zum 31. Juli 2003

 

 

 

"Für die Weiterführung von Ganz- und Teilzeitbetreuungsplätzen für Schulkinder werden folgenden Trägern im Rahmen der institutionellen Förderung als Fehlbedarfsfinanzierung die genannten Finanzmittel für das Haushaltsjahr 2003 bis zum Ende des Schuljahres 2002/2003 bewilligt:

 

1Kinderhaus Brunsviga für die Betreuung

an der Grundschule Comeniusstraße              20.700 Euro

2Elterninitiative "KidS Am Schwarzen Berge"              11.400 Euro

3Jugendzentrum Stöckheim e. V. für die Teilzeitbetreuung

an der Grundschule Melverode              12.500 Euro

4Jugendzentrum der ev.-meth. Kirche für die Teilzeitbetreuung

an der Grundschule Bürgerstraße              22.000 Euro

5Aktivspielplatz Gliesmarode              8.600 Euro

6Kinderschutzbund für die Betreuung im "Kinderhaus Diesterwegstraße"

an der Grundschule Diesterwegstraße              10.500 Euro"

 

 

 

 


Begründung:

 

Für die Schaffung von Betreuungsplätzen für Schulkinder hat der Rat im Rahmen der Haushaltsberatungen ab 1997 die Einsetzung finanzieller Mittel beschlossen. Auf Grund der von Seiten der Verwaltung ermittelten Bedarfslagen auf der Ebene der einzelnen Stadtbezirke wurden davon acht Einrichtungen und Initiativen städtische Zuschüsse zur Verfügung gestellt.

 

Zwei Projekte

 

  • Grundschule Heinrichstraße,
  • Jugendzentrum Stöckheim (Grundschule Stöckheim)

 

liefen gemäß Haushaltskonsolidierungskonzept mit Beginn der Verlässlichen Grundschule (VGS) in 2002 aus. In 2003 war geplant, wieder mit Beginn der VGS, fünf weitere Schulkindbetreuungsangebote auslaufen zu lassen:

 

  • Grundschule Comeniusstraße (Kurzgruppe bis 15:00 Uhr),
  • Elterninitiative "KidS Am Schwarzen Berge",
  • Jugendzentrum Stöckheim für die Grundschule Melverode,
  • Jugendzentrum der ev.-meth. Kirche für die Grundschule Bürgerstraße,
  • Aktivspielplatz Gliesmarode für die Grundschule Gliesmarode.

 

Gefördert werden sollten nur noch Projekte mit einem Betreuungszeitraum über 15:00 Uhr hinaus:

 

  • Grundschule Comeniusstraße (Hortgruppe)
  • Kinderschutzbund für Grundschule Diesterwegstraße (bis 16:00 Uhr).

 

Auf der Grundlage der Ergebnisse des zum Thema Schulkindbetreuung durchgeführten Workshops wird den politischen Gremien mit der Verwaltungsvorlage „Schulkindbetreuungsangebote in und an Schulen“ (Drucksache Nr. 7717/03) ein Vorschlag über eine mögliche Weiterführung der Schulkindbetreuung ab dem Schuljahr 2003/2004 vorgelegt.

 

Die vorliegenden Zuschüsse sind daher nur für das laufende Schuljahr 2002/2003 berechnet. Hierfür stehen unter der Haushaltsstelle 00.46040.718100.000 ausreichend Haushaltsmittel zur Verfügung.

 

Angaben zu den Tätigkeitsbereichen der Einrichtungen, zu ihrer Finanzierung sowie der Höhe des Zuwendungsantrages und des Verwaltungsvorschlages für 2003 können aus den Anlagen 1 bis 6 entnommen werden.

 

Auf Grund der vom Rat in seiner Sitzung am 7. Mai 2002 beschlossenen Entgeltregelung kann erst nach Ablauf des Kalenderjahres, wenn das auf den Zuschuss anzurechnende Entgeltaufkommen feststeht, ein endgültiger Zuwendungsbescheid erstellt werden.

 

I. V.

 

gez.

 

Dr. Gröttrup

 

Anlagen

 

 


Zuwendungen an Initiativen zur SchulkindbetreuungAnlage 1/6

 

Antragsteller:

 

Kinderhaus Brunsviga

 

Zuschuss 2002Antrag 2003Vorschlag bis 15. August 2003

 

36.550,00 Euro33.071,00 Euro20.700,00 Euro

 

Zuwendungsart:

 

Institutionelle Förderung

 

Finanzierungsart:

 

Fehlbedarfsfinanzierung

 

Kosten und Finanzierung bis 15. August 2003:

 

Gesamtkosten:45.700,00 Euro

davon Personalkosten:41.571,00 Euro

 

Einnahmen ohne städtischen Zuschuss:25.000,00 Euro

        

 

Tätigkeitsfeld:

 

Betreuung von Schulkindern in der Grundschule Comeniusstraße

 

 

Personal:

 

1 Erzieherin T 25

1 Erzieherin T 20

1 Erzieherin T 25

1 Honorarkraft

 

Bemerkung:

 

Die in der Grundschule Comeniusstraße angebotene Teilzeitbetreuung für 20 Kinder von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr sollte laut Haushaltskonsolidierungskonzept mit Beginn der VGS zum Schuljahresbeginn 2003/2004 eingestellt werden. Der Rat hat im Haushalt 2003 zusätzliche Mittel beschlossen um die Teilzeitbetreuung bis zum Jahresende 2003 weiter zu führen.

 

In der zweiten Gruppe werden 20 Kinder von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr betreut.

 

 


Zuwendungen an Initiativen zur SchulkindbetreuungAnlage 2/6

 

Antragsteller:

 

KidS Am Schwarzen Berge e.V.

 

Zuschuss 2002Antrag 2003Vorschlag bis 15. August 2003

 

18.150,00 Euro18.159,00 Euro11.400,00 Euro

 

Zuwendungsart:

 

Institutionelle Förderung

 

Finanzierungsart:

 

Fehlbedarfsfinanzierung

 

Kosten und Finanzierung bis 15. August 2003:

 

Gesamtkosten:20.320,00 Euro

davon Personalkosten:19.551,00 Euro

 

Einnahmen ohne städtischen Zuschuss:  8.920,00 Euro

 

Tätigkeitsfeld:

 

Betreuung von Schulkindern

 

Personal:

 

1 Erzieherin T 20

2 Honorarmitarbeiterinnen

 

Bemerkung:

 

Die Elterninitiative "KidS Am Schwarzen Berge“ bietet seit Beginn des Schuljahres 1997/1998 in den Räumen der Grundschule Am Schwarzen Berge Teilzeitbetreuungsplätze für 20 Schulkinder von 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr an.

 

Die Förderung der Initiative soll laut Haushaltskonsolidierungskonzept mit Beginn des Schuljahres 2003/2004 mit der Einführung der VGS enden.

 


Zuwendungen an Initiativen zur SchulkindbetreuungAnlage 3/6

 

Antragsteller:

 

Jugendzentrum Stöckheim e.V.

 

Zuschuss 2002Antrag 2003Vorschlag 2003

 

17.300,00 Euro12.500,00 Euro12.500,00 Euro

 

Zuwendungsart:

 

Institutionelle Förderung

 

Finanzierungsart:

 

Fehlbedarfsfinanzierung

 

Kosten und Finanzierung bis 15. August 2003:

 

Gesamtkosten:17.000,00 Euro

davon Personalkosten:16.200,00 Euro

 

Einnahmen ohne städtischen Zuschuss:  4.500,00 Euro

 

Tätigkeitsfeld:

 

Betreuung von Schulkindern in der Grundschule Melverode

 

Personal:

 

1 Erzieherin T ½

2 Erziehungshelfer T 14

 

Bemerkung:

 

Das Jugendzentrum Stöckheim e.V. bietet im Rahmen der offenen Arbeit in den Räumen der Grundschule Melverode eine Schulkindbetreuung in der Zeit von 08:00 bis 13:00 Uhr an.

 

Die Förderung endet laut Haushaltskonsolidierungskonzept mit Beginn des Schuljahres 2003/2004 mit Einführung der VGS.


Zuwendungen an Initiativen zur SchulkindbetreuungAnlage 4/6

 

Antragsteller:

 

Jugendzentrum der ev.-meth. Kirche

 

Zuschuss 2002Antrag 2003Vorschlag bis 15. August 2003

 

35.100,00 Euro35.198,00 Euro22.000,00 Euro

 

Zuwendungsart:

 

Institutionelle Förderung

 

Finanzierungsart:

 

Fehlbedarfsfinanzierung

 

Kosten und Finanzierung bis 15. August 2003:

 

Gesamtkosten:28.390,00 Euro

davon Personalkosten:27.495,00 Euro

 

Einnahmen ohne städtischen Zuschuss:  6.390,00 Euro

        

Tätigkeitsfeld:

 

Betreuung von Schulkindern in der Grundschule Bürgerstraße

 

Personal:

 

1 Erzieherin

1 Erzieherin T ½

1 Erzieherin ABM

Honorarkräfte

 

Bemerkung:

 

Das Jugendzentrum der ev.-meth. Kirche bietet in der Grundschule Bürgerstraße eine Schulkindbetreuung für insgesamt 30 Kinder in zwei Gruppen schultäglich von 11:00 bis 14:30 Uhr an.

 

Die Förderung beider Gruppen soll gemäß Haushaltskonsolidierungskonzept mit Einführung der VGS zum Schuljahresbeginn 2003/2004 auslaufen.

 

 


Zuwendungen an Initiativen zur SchulkindbetreuungAnlage 5/6

 

Antragsteller:

 

Aktivspielplatz Gliesmarode

 

Zuschuss 2002Antrag 2003Vorschlag bis 15. August 2003

 

13.240,00 Euro13.724,00 Euro8.600,00 Euro

 

Zuwendungsart:

 

Institutionelle Förderung

 

Finanzierungsart:

 

Fehlbedarfsfinanzierung

 

Kosten und Finanzierung bis 15. August 2003:

 

Gesamtkosten:11.390,00 Euro

davon Personalkosten:10.751,00 Euro

 

Einnahmen ohne städtischen Zuschuss:  2.790,00 Euro

 

Tätigkeitsfeld:

 

Betreuung von Schulkindern

 

Personal:

 

1 Erzieherin T 20

2 Honorarmitarbeiterinnen

 

Bemerkung:

 

Seit Beginn des Schuljahres 1998/1999 wird auf dem Aktivspielplatz Gliesmarode eine Teilzeitbetreuung für zehn Schulkinder in der Zeit von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr angeboten.

 

Die Förderung soll gemäß Haushaltskonsolidierungskonzept mit der Einführung der VGS zum Schuljahresbeginn 2003/2004 enden.

 


Zuwendungen an Initiativen zur SchulkindbetreuungAnlage 6/6

 

Antragsteller:

 

Deutscher Kinderschutzbund-Ortsverband Braunschweig

 

Zuschuss 2002Antrag 2003Vorschlag bis 15. August 2003

 

16.870,00 Euro16.800,00 Euro10.500,00 Euro

 

Zuwendungsart:

 

Institutionelle Förderung

 

Finanzierungsart:

 

Fehlbedarfsfinanzierung

 

Kosten und Finanzierung bis 15. August 2003:

 

Gesamtkosten:25.000,00 Euro

davon Personalkosten:24.063,00 Euro

 

Einnahmen ohne städtischen Zuschuss:14.500,00 Euro

 

Tätigkeitsfeld:

 

Betreuung von Schulkindern in der Grundschule Diesterwegstraße

 

Personal:

 

1 Sozialpädagoge/-pädagogin T 30

Honorarkräfte

 

Bemerkung:

 

In Ergänzung zum Angebot der Verlässlichen Grundschule, das seit dem Schuljahr 2000/2001 besteht, öffnet der Kinderschutzbund schultäglich das "Kinderhaus Diesterwegstraße“ in der Zeit von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Hier werden 12 Schulkinder betreut. In den Ferien wird ein spezielles Ferienprogramm angeboten.