EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 16521/13  

Betreff: Kostenfeststellung Gaußbrücke
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:66 Fachbereich Tiefbau und Verkehr   
Beratungsfolge:
Bauausschuss
03.12.2013 
Bauausschuss ungeändert beschlossen  (16521/13)  

Sachverhalt

1

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

FB Tiefbau und Verkehr

16521/13

18.11.2013

66.23

 

 

 

 

Vorlage

Beratungsfolge

 

Sitzung

 

Beschluss

 

 

Tag

Ö

N

ange-nom-men

abge-lehnt

geän-dert

pas-siert

 

 

 

 

Bauausschuss

03.12.2013

X

 

 

 

 

 

 

Beteiligte Fachbereiche / Referate / Abteilungen

Beteiligung
des Referates 0140

Anhörungsrecht des Stadtbezirksrats

Vorlage erfolgt aufgrund Vorschlag/Anreg.d.StBzR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift, Beschlussvorschlag

 

Kostenfeststellung Gaußbrücke

 

 

„Die Kosten für die Instandsetzung der Gaußbrücke in der Bammelsburger Straße werden auf 700.000 € festgestellt.“

 


Die Gaußbrücke in der Bammelsburger Straße wird im Jahr 2014 durch den FB Tiefbau und Verkehr grundhaft instandgesetzt. Die Gaußbrücke ist eine denkmalgeschützte Stahlbeton-Bogenbrücke aus dem Jahr 1902. Wesentliche Teile der historischen Konstruktion sind erhalten. Nach der Instandsetzung wird sich die Gaußbrücke weiterhin in ihrem historischen Erscheinungsbild präsentieren.

 

Regelmäßig durchgeführte Bauwerksprüfungen haben eine Vielzahl von Schäden am Bauwerk erfasst, so dass eine grundhafte Instandsetzung der Brücke notwendig wird. Das Stahlbetongewölbe weist an der Unterseite Abplatzungen und freiliegende Bewehrungseisen auf, zudem sind Längsrisse, durchgehend auf ganzer Bauwerkslänge, vorhanden. Die schadhaften Stellen der Unterseite werden freigelegt, anschließend wird eine neue Bewehrung an der Bogenunterseite befestigt und mit einer Spritzbetonschicht ergänzt. Die Oberseite des Gewölbes muss zur Instandsetzung ebenfalls vollständig freigelegt werden. Hierzu wird der Asphaltaufbau von Fahrbahn und Gehwegen abgebrochen und anschließend die Gewölbeverfüllung ausgehoben. Das dann freigelegte Gewölbe wird abgedichtet, zuvor wird auch hier Bewehrung ergänzt. Anschließend erfolgt der Neuaufbau der Fahrbahn und der Gehwege, diese werden entsprechend des Bestandes in Asphaltbauweise hergestellt. Die Breite der Fahrbahn und der Gehwege wird sich durch den Umbau nicht verändern.

 

Zudem werden das Ziergeländer überarbeitet, der Sandstein der Gesimse und Postamente aufbereitet sowie die Versorgungsleitungen im Baubereich neu verlegt. Die seitlich am Bauwerk vorhandenen Stuckornamente werden überarbeitet und in den geschädigten Bereichen entsprechend des historischen Erscheinungsbildes ergänzt. Mit der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Braunschweig sind die Arbeiten vollständig abgestimmt. Die Instandsetzung hat keine Auswirkungen auf die zulässigen Fahrzeuge auf der Brücke, auch künftig dürfen nur Fahrzeuge bis 12 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht die Brücke überqueren.

 

Folgende Kosten entstehen, aufgegliedert nach einzelnen Gewerken:

 

Gewerk

Menge

Kosten

Böschungsarbeiten Unterseite

1

psch

4.000 €

Bogen-Unterseite: Schadstellen freilegen, Bewehrung ergänzen, Spritzbeton herstellen

310

140.000 €

Gewölbe freilegen: Rückbau von Fahrbahnbefestigung, Verfüllung und Abdichtung

320

28.000 €

Gewölbe abdichten, einschließlich Stirnwände

350

46.000 €

Asphalt-Fahrbahnbefestigung herstellen einschl. Unterbau, Fahrbahn und Gehwege

320

27.000 €

Geländer überarbeiten

70

m

48.000 €

Denkmalpflegerische Arbeiten (Stuckornamente überarbeiten, Sandstein ergänzen)

1

psch

25.000 €

Arbeitsgerüste

1

psch

41.000 €

Baustelleneinrichtung

1

psch

57.000 €

 

Zwischensumme:

416.000 €

 

 

 

Zuschlag für Bauen im Bestand ca. 15 %

 

62.500 €

Planungskosten, Bauwerks- und Materialuntersuchung

 

110.000 €

 

Summe netto:

rd. 588.500 €

 

MwSt. 19 %:

rd. 111.500 €

 

Summe brutto:

rd. 700.000 €

 


Finanzmittel für die Maßnahme stehen unter PSP-Element 5E.660035.00.500.663 zur Verfügung. Geplant ist, die Arbeiten im Zeitraum von April bis Oktober 2014 durchzuführen. Die Arbeiten müssen unter Vollsperrung des Bauwerkes für alle Verkehrsteilnehmer erfolgen. Aufgrund des auf ganzer Breite freizulegenden Gewölbes ist eine halbseitige Bauweise nicht möglich. Auch für Fußgänger und Fahrradfahrer wird es für die Dauer der Bauzeit keine Querungsmöglichkeit geben. Eine neben der Brücke stehende Behelfsbrücke scheidet aufgrund der bis unmittelbar an die Brücke bzw. die Oker reichenden Privatgrundstücke sowie die direkt anschließenden Baugruben für die Brückenbaumaßnahmen und die Versorgungsleitungen aus. Die Umwege für Fußgänger und Radfahrer über die Wendentorbrücke oder über Maschstraße/

Wendenring sind leider nicht zu vermeiden. Die GHS Pestalozzistraße wird frühzeitig über die Sperrung informiert.

 

I. V.

 

Gez.

 

Leuer