EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17155/14  

Betreff: Gewährung von Zuschüssen an Sportvereine – Förderung des Jugendsports
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:67 Fachbereich Stadtgrün und Sport   
Beratungsfolge:
Sportausschuss
20.10.2014 
Sportausschuss ungeändert beschlossen  (17155/14)  

Sachverhalt

1

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

FB Stadtgrün und Sport

17155/14

29.09.2014

0670.20-687

 

 

 

 

Vorlage

Beratungsfolge

 

Sitzung

 

Beschluss

 

 

Tag

Ö

N

ange-nom-men

abge-lehnt

geän-dert

pas-siert

 

 

 

 

Sportausschuss

20.10.2014

X

 

 

 

 

 

 

Beteiligte Fachbereiche / Referate / Abteilungen

Beteiligung
des Referates 0140

Anhörungsrecht des Stadtbezirksrats

Vorlage erfolgt aufgrund Vorschlag/Anreg.d.StBzR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift, Beschlussvorschlag

 

Gewährung von Zuschüssen an Sportvereine – Förderung des Jugendsports

 

 

„Dem JFV Braunschweig-Rautheim e.V. wird für die Kosten der Vereinsgründung, die notwendige Erstausstattung und für eine Anschubfinanzierung im Jahr 2014 eine städtische Zuwendung in Höhe von bis zu 11.098,00 € als Fehlbedarfsfinanzierung gewährt.“

 


Begründung:

 

Gemäß Ziffer 3.5 der Sportförderrichtlinien der Stadt Braunschweig können auf Antrag zeitlich befristete Projekte des Jugendsports der Vereine und Verbände gefördert werden, die in besonderer Weise durch neue Ideen, Anregungen oder Wirkungen zur Verbesserung der Jugendarbeit dienen (Integration, Prävention, überfachliche Jugendarbeit etc.). Darüber hinaus sind solche Projekte besonders förderungswürdig, die sich an benachteiligte Jugendliche richten mit der Absicht, mit Sport, Spiel und Bewegung diesen Benachteiligungen entgegenzuwirken. Die Unterstützung des Projektes dient der Anschubfinanzierung und wird maximal für die Dauer von drei Jahren gewährt.

 

Am 12. Februar 2014 gründeten die Vereine FC Sportfreunde 1920 Rautheim e.V. und FC Braunschweig Süd von 1945 e.V. den Jugendförderverein JFV Braunschweig-Rautheim e.V. (JFV).

 

Ziel des JFV ist es, jugendlichen Sportlern der Jugendspielklassen G- bis AJunioren aus dem Braunschweiger Süden die Möglichkeit zu bieten, stadtteilnah Fußballsport zu betreiben.

 

Um den individuellen Fähigkeiten und Talenten der jugendlichen Sportler gerecht werden zu können, sieht das Konzept des JFV nicht nur eine Förderung erfolgsorientierter Leistungsmannschaften vor, sondern auch die vollständige Abdeckung des breitensportlichen Fußballbereichs.

 

Die jugendlichen Sportler, die sich für den Weg der leistungsorientierten Ausübung des Fußballsports entscheiden, werden in besonderem Maße unterstützt. Der JFV bietet diesen Spielern ein spezielles Fördertraining an, welches ausschließlich von Trainern mit einer DFB-A-Lizenz oder mit einem Fußballlehrerschein durchgeführt wird. Unter anderem sind die ehemaligen Fußballbundesligaspieler Michael Scheike und Wolfgang Grobe für den JFV tätig. Das Angebot des Fördertrainings richtet sich jedoch nicht ausschließlich an die Mitglieder des JFV. Auch jugendlichen Fußballern externer Vereine wird im Rahmen dieses Fördertrainings die Möglichkeit gegeben, sich einmal in der Woche in verschiedenen Spezialtrainingseinheiten ausbilden zu lassen.

 

Der JFV versteht sich nicht als Konkurrenz zu anderen Vereinen im Braunschweiger Süden, sondern möchte die Vereine des Braunschweiger Südens im Jugendfußball vereinen. Aus diesem Grund hat er bereits Gespräche mit anderen Vereinen aus dem Braunschweiger Süden mit dem Ziel einer Kooperation geführt. Beispielhaft sind in diesem Zusammenhang der SV Lindenberg von 1949 e.V., der TV Mascherode von 1919 e.V. und der SV Stöckheim e.V. von 1955 zu nennen.

 

Ein weiterer Eckpunkt des Projektes ist die Aus– und Weiterbildung von Trainern. Es ist beabsichtigt, die Vermittlung moderner Trainingsmethoden neben den Jugendtrainern des JFV auch allen interessierten Trainern der Braunschweiger Vereine anzubieten, um den erfolgreichen Braunschweiger Fußballsport weiter zu stärken.

 

Um dieses Projekt auf das angestrebte Qualitätslevel zu bringen, beantragt der Verein eine städtische Zuwendung für die Kosten der Vereinsgründung, die notwendige Erstausstattung und eine Anschubfinanzierung im Jahr 2014.

 

Die Verwaltung schlägt vor, eine städtische Zuwendung in Höhe von bis zu 11.098,00 € als Fehlbedarfsfinanzierung zu gewähren.

 

 

 

 

Im Haushalt 2014 stehen im PSP-Element 1.42.4210.01.06 – sonstige Zuschüsse – ausreichende Haushaltsmittel zur Verfügung.

 

I. V.

 

gez.

 

Geiger