EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 17423/15  

Betreff: Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Jahresabschluss 2014
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:20 Fachbereich Finanzen   
Beratungsfolge:
Finanz- und Personalausschuss
12.03.2015 
Finanz- und Personalausschuss ungeändert beschlossen  (17423/15)  

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
LageberichtBSM
Lagebericht HDW
JahresabschlussBSM
JahresabschlussHDW

1

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

FB Finanzen (FB20)

17423/15

16.02.2015

0200.12

 

 

 

 

Vorlage

Beratungsfolge

 

Sitzung

 

Beschluss

 

 

Tag

Ö

N

ange-nom-men

abge-lehnt

geän-dert

pas-siert

 

 

 

 

Finanz- und Personalausschuss

12.03.2015

X

 

 

 

 

 

 

Beteiligte Fachbereiche / Referate / Abteilungen

Beteiligung
des Referates 0140

Anhörungsrecht des Stadtbezirksrats

Vorlage erfolgt aufgrund Vorschlag/Anreg.d.StBzR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift, Beschlussvorschlag

 

Braunschweig Stadtmarketing GmbH

Jahresabschluss 2014

 

 

„Die Vertreter der Stadt Braunschweig in der Gesellschafterversammlung der Braunschweig Stadtmarketing GmbH werden angewiesen, den Jahresabschluss 2014 mit einem Jahresfehlbetrag von 1.006.389,08 € festzustellen und die Abdeckung des Jahresfehlbetrages durch Entnahme aus der Kapitalrücklage in Höhe von 1.006.389,08 € zu beschließen.“

 


Begründung:

 

Die Stadt Braunschweig ist alleinige Gesellschafterin der Braunschweig Stadtmarketing GmbH (BSM).

 

Die gem. § 14 Abs. 1 lit. f des Gesellschaftsvertrages der BSM vorgesehene Feststellung des Jahresabschlusses 2014 durch die Gesellschafterversammlung bedarf einer Weisung an die dortigen städtischen Vertreter. Gemäß § 6 Ziffer 1 Buchst. a der Hauptsatzung der Stadt Braunschweig in der Fassung vom 28. Februar 2012 wurde die Zuständigkeit hierfür für die Dauer der laufenden Wahlperiode auf den Finanz- und Personalausschuss übertragen.

 

Der Aufsichtsrat wird sich in seiner Sitzung am 11. März 2015 mit dem Jahresabschluss befassen. Über das Ergebnis wird mündlich berichtet.

 

Im Jahresabschluss 2014 werden Gesamterträge (Umsatzerlöse, sonstige betriebliche Erträge und Zinserträge) in Höhe von 3.136.322,09 € und Aufwendungen in Höhe von 4.142.711,17 € ausgewiesen, so dass für das Geschäftsjahr 2014 ein Fehlbetrag von 1.006.389,08 € entstanden ist.

 

Die Entwicklung der Aufwands- und Ertragspositionen im Vergleich zum Vorjahr und zum Plan ergibt sich aus der nachfolgenden Übersicht:

 

 

 

In T€

IST

Jahr 2013

Plan

Jahr 2014

Ist

Jahr 2014

Plan
Jahr 2015

1

Umsatzerlöse

+ 2.940,6

 

+ 2.925,4

 

+ 2.987,6

 

+ 2.947,4

 

1a

% zum Vorjahr/Plan

-           

 

     - 0,5

 

     + 1,6/ + 2,1

 

- 1,3

 

2

Sonstige betriebliche Erträge

+ 79,2

 

0

 

+ 147,0

 

0

 

3

Materialaufwand

- 2.227,0

 

- 1.695,6

 

- 2.008,5

 

- 1.926,3

 

4

Personalaufwand

- 1.461,2

 

- 1.647,9

 

-1.520,4

 

- 1.793,0

 

5

Abschreibungen

- 32,1

 

- 45,8

 

- 42,5

 

- 45,8

 

6

Sonst. betriebliche
Aufwendungen

- 502,9

 

- 720,6

 

- 565,6

 

- 573,6

 

7

Betriebsergebnis
(Summe 1 bis 6)

- 1.203,4

 

- 1.184,5

 

- 1.002,4

 

- 1.391,3

 

8

Zins-/Finanzergebnis

- 16,5

 

+ 3,0

 

+ 1,5

 

+ 3,0

 

9

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (7+8)

- 1.219,9

 

- 1.181,5

 

- 1.000,9

 

- 1.388,3

 

9a

Davon: Sondereffekte

 

 

 

 

 

 

 

 

10

Außerordentliches Ergebnis

 

 

 

 

 

 

+ 50,0

 

11

Steuern

- 158,1

 

0

 

- 5,5

 

0

 

12

Jahresergebnis (9+10+11)

- 1.378,0

 

- 1.181,5

 

- 1.006,4

1

- 1.338,3

 

Nachrichtlich Einlagebetrag:      1.213,5 T€1.181,5 T€    1.181,5 T€             1.338,3 T€

 

 

Der Anstieg der Umsatzerlöse gegenüber Vorjahr (+ 47,0 T€) und Planung (+ 62,2 T€) resultiert aus höheren Erlösen aus den Bereichen Tourismus (Merchandising und Café-Betrieb) und Convention sowie Kommunikation bei gleichzeitigem Wegfall der Sondereffekte aus der Ausrichtung der Aufstiegsfeier des BTSV und des zunächst geplanten, dann aber abgesagten Public Viewings zur Fußball-WM in der Innenstadt.

 

 

 


Die Abweichung beim Materialaufwand im Vergleich zum Vorjahr (- 218,5 T€) ist durch den Wegfall von Veranstaltungen begründet. Die Differenz zur Planung (+ 312,9 T€) ergibt sich hauptsächlich durch die Durchführung der Standortmarketingkampagne „best choice“ und die Buchung der Personalgestellungen, die im Personalaufwand geplant wurden.

 

Die gegenüber dem Vorjahr gestiegenen Personalkosten (+ 59,2 T€) sind durch Tariferhöhungen und Stufensteigerungen sowie durch zusätzliche Stellenanteile für die Kommunikation zum Schaufenster Elektromobilität und den Braunschweig Blog entstanden. Die Abweichung gegenüber dem Plan (- 127,5 T€) ist durch die o.a. Buchung der Personalgestellungen im Mate-rialaufwand bedingt.

 

Bei den sonstigen betrieblichen Aufwendungen resultiert die Planabweichung (- 155,0 T€) im Wesentlichen aus der Steuernachzahlung in Höhe von 158,1 T€, die für 2014 eingeplant aber bereits in 2013 fällig wurde. Die leicht gestiegenen Abschreibungen (+ 10,4 T€) haben sich durch Investitionen für die neue Touristinfo ergeben.

 

Betriebsergebnis:

 

Der Jahresfehlbetrag fällt mit 1.006,4 T€ niedriger aus als prognostiziert (- 175,1 T€), da der Aufwand für die Umsatzsteuernachzahlung, der im Plan 2014 berücksichtigt war, bereits in 2013 gebucht wurde. Zur Deckung des Fehlbetrages stehen die Festbetragseinlage in Höhe von 1.007,1 T€ und die variable Einlage in Höhe von 174,4 T€ zur Verfügung.

 

Der Jahresabschluss der Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH, an der die Braunschweig Stadtmarketing GmbH mit 25,2 % beteiligt ist, weist einen Fehlbetrag von 179.705,56 € aus. Dieser wird durch die Kapitalrücklage in Höhe von 233.898,19 € gedeckt, in die die BSM (150,0 T€) und andere Gesellschafter jährlich einzahlen.

 

Beide Jahresabschlüsse wurden von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Friedrichs & Partner geprüft und ohne Beanstandungen testiert.

 

Die Lageberichte, Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen für das Geschäftsjahr 2014 der Braunschweig Stadtmarketing GmbH und der Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH sind als Anlagen beigefügt.

 

I. V.

 

gez.

 

GeigerAnlagen

 


Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 LageberichtBSM (3177 KB)    
Anlage 2 2 Lagebericht HDW (2783 KB)    
Anlage 3 3 JahresabschlussBSM (773 KB)    
Anlage 4 4 JahresabschlussHDW (717 KB)