EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 10739/10  

Betreff: Sachstand des Projektes: Interkulturelle Kompetenzentwicklung in der öffentlichen Verwaltung der Stadt Braunschweig „iko – offen für Vielfalt“
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Integrationsfragen
21.04.2010 
Ausschuss für Integrationsfragen (offen)  (10739/10)  

Sachverhalt

1

 

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

5

Der Oberbürgermeister

Sozialreferat

Büro für Migrationsfragen

Drucksache

Datum

 

10739/10

1. April 10

 

 

 

 

Beteiligte FB /Referate /Abteilungen

Mitteilung

 

 

Beratungsfolge

Sitzung

 

Tag

Ö

N

Ausschuss für Integrationsfragen

21. April 10

X

 

 

 

 

 

 

Überschrift, Sachverhalt

Sachstand des Projektes: Interkulturelle Kompetenzentwicklung in der öffentlichen Verwaltung der Stadt Braunschweigiko – offen für Vielfalt

 

 

Dem Ausschuss für Integrationsfragen gebe ich den Sachstand des Projektes Interkulturelle Kompetenzentwicklung in der öffentlichen Verwaltung der Stadt Braunschweig „ iko – offen für Vielfalt“ wie folgt zur Kenntnis:

 

Das Projektvorhaben wurde in den beteiligten Fachbereichen durch die Steuerungs­gruppenmitglieder und/oder das Projektteam vorgestellt.

 

Aufgrund der hohen Nachfrage ist die Akquisephase bereits abgeschlossen. Folgende Organisationseinheiten haben ihr Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Projekt geäußert:

 

  • FB 37 Feuerwehr

 

  • FB 32 Bürgerservice, Öffentliche Sicherheit

Stelle Ausländerangelegenheiten

Abteilung  Ordnungs- und Gewerbeangelegenheiten

Straßenverkehrsabteilung

Standesamt

 

  • FB 51 Kinder-Jugend und Familie

Stelle Jugendgerichtshilfe

Abteilung Allgemeine Erziehungshilfe

Abteilung Kindertagesstätten

Jugendförderung

 

  • FB 50 Gesundheit und Soziales

Stelle Gutachten- und Beratungsdienst

Stelle Jugendärztlicher Dienst

 

  • FB 41 Kultur

AG Literatur und Musik

Abteilung Stadtbibliothek

Abteilung Städtisches Museum

 

Derzeit werden mit den einzelnen Organisationseinheiten der konkrete Fortbildungsbedarf und die notwendigen und vorhandenen Rahmenbedingungen für die Durchführung der Schulungen geklärt.

 

Konkrete Absprachen gibt es bereits mit:

 

Fachbereich Feuerwehr

Durchführung einer großen Kick-Off Veranstaltung für die Leitungsebene der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr zum Thema Migration/Integration und interkulturelle Öffnung.

 

Durchführung einer Kick-Off Veranstaltung für alle Einsatzkräfte (sechs Termine, um alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei Wachen zu erreichen) zur Sensibilisierung für das Thema interkulturelle Öffnung und Werbung für die Mitarbeit im Projekt.

 

Im Anschluss daran Schulung von 20 ausgewählten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Durchführung von Beratungsgesprächen mit Experten mit Migrationshintergrund innerhalb der internen Ausbildungszeiten (voraussichtlich einmal monatlich).

 

Abteilung Standesamt

Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zwei Trainingstage im Herbst 2010 geplant.

 

Stelle Ausländerangelegenheiten

Der erste Trainingstag findet am 20. April 2010 statt. Zwei weitere Halbtagsveranstaltungen werden sich daran anschließen.

 

Stelle Ordnung- und Gewerbeangelegenheiten

Vereinbart sind Schulungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sachgebiete Ord­nungsangelegenheiten, Gewerbeangelegenheiten, Bekämpfung der Schwarzarbeit und der AG Versammlungs-, Waffen- und Sprengstoffrecht in zwei Gruppen. Für jede Gruppe sind bereits zwei Ganztagsveranstaltungen im Herbst 2010 terminiert.

 

I. V.

 

gez.

 

 

Markurth