EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 4746/02  

Betreff: Besetzung der Stellen von Schulleiterinnen und Schulleitern und ihrer ständigen Vertreterinnen bzw. Vertreter
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:40 Fachbereich Schule   
Beratungsfolge:
Schulausschuss
18.01.2002 
Schulausschuss ungeändert beschlossen  (4746/02)  
Verwaltungsausschuss
22.01.2002    Verwaltungsausschuss      

Sachverhalt

1

 

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

Schulverwaltungsamt

4746/02

29. Nov. 2001

40.0-03-35

 

 

 

Beteiligte Ämter/Referate/Institute

Mitteilung

 

Beratungsfolge

Sitzung

 

Tag

Ö

N

Schulausschuss

Verwaltungsausschuss

18. Januar 2002

22. Januar 2002

X

 

X

 

 

 

 

 

Überschrift, Sachverhalt

 

Besetzung der Stellen von Schulleiterinnen und Schulleitern und ihrer ständigen Vertreterinnen bzw. Vertreter

Unterrichtung über die Besetzung der Stellen (§§ 49, 52 Abs. 4 NSchG)

 

Die Bezirksregierung Braunschweig hat folgende Stellenbesetzung mitgeteilt:

 

Stelle

Ständiger Vertreter des Schulleiters

Schule

Berufsbildende Schulen III

Stelleninhaberin/ Stelleninhaber

Stefan Birke

Stellenbesetzung mit Wirkung vom:

30. November 2001

 

Es handelt sich um die Stelle der Schulleiterin bzw. des Schulleiters. Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber wird sich im Schulausschuss persönlich vorstellen.

 

Es handelt sich um die Stelle der ständigen Vertreterin bzw. des ständigen Vertreters der Schulleiterin bzw. des Schulleiters. Eine persönliche Vorstellung im Schulausschuss ist nicht vorgesehen.

 

Gemäß § 52 Abs. 3 NSchG i. V. m. § 48 Abs. 2 NSchG hat sich die Schulbehörde vor der Besetzung der o. g. Stelle mit dem Schulträger ins Benehmen zu setzen.

 

Zwar ist eine Unterrichtung über die eingegangene Bewerbung erfolgt, eine Benehmensherstellung durch die Bezirksregierung Braunschweig ist allerdings unterblieben. Eine Einbindung des Schulträgers in das Stellenbesetzungsverfahren ist insofern nur unzureichend erfolgt.

 

Auf meine Nachfrage hat die Bezirksregierung Braunschweig ihr Bedauern über die fehlerhafte Verfahrensweise zum Ausdruck gebracht und versichert zukünftig auf die Benehmensherstellung zu achten.

 

I. V.

 

 

gez.

Conrady