EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 12538/12  

Betreff: Auslastungssituation im Krippen-, Kindergarten- und Schulkindbereich II. Quartal 2012
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:51 Fachbereich Kinder, Jugend und Familie   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss
20.09.2012 
Jugendhilfeausschuss ungeändert beschlossen  (12538/12)  

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
DS-Nr. 12538-12_Anlage - Auslastung II Quartal 2012

1

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

FB Kinder, Jugend und Familie (FB51)

12538/12

21.08.2012

51.3

 

 

 

Beteiligte FB /Referate /Abteilungen

Mitteilung

 

Beratungsfolge

Sitzung

 

Tag

Ö

N

Jugendhilfeausschuss

20.09.2012

X

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift, Sachverhalt

Auslastungssituation im Krippen-, Kindergarten- und Schulkindbereich II. Quartal 2012

 

 

Das Ergebnis der Auswertung der Statistik für das II. Quartal 2012 ist den anliegend beigefügten Übersichten zu entnehmen.

 

Die Auswertung erfolgte auf Basis der Platzkapazitäten, die durch die Aufsichtsbehörde genehmigt und - je nach aktueller Bedarfssituation vor Ort - in Anspruch genommen werden (insgesamt 9.856 Plätze, davon 6.084 Kindergartenplätze). Die Anzahl der tatsächlich belegten Plätze (insgesamt 9.749, davon 6.292 Kindergartenplätze) wird dieser Summe gegenübergestellt.

 

Es ergibt sich eine gesamtstädtische Auslastungsquote von 98,9 %, bezogen auf den Kindergartenbereich eine Auslastung von 103,4 %.

 

Bei den im Krippenbereich ausgewiesenen 212 „nicht belegten Plätzen“ handelt es sich größtenteils um Krippenplätze, die von Kindern in Anspruch genommen werden, die das 3. Lebensjahr bereits vollendet haben und deshalb statistisch als Kindergartenkinder erfasst sind.

 

Im Bereich der Tagespflege wurden zum Stichtag 30. Juni 2012 insgesamt 835 Kinder betreut. Demgegenüber steht die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze in Höhe von 792 Plätzen.

 

Das strategische Ziel Nr. 3 „Ausbau und Weiterentwicklung der außerschulischen Bildungsinfrastruktur in Kindertagesstätten und der Kinder- und Jugendarbeit, Beibehaltung der Vorrangstellung auf diesem Gebiet in unserer Region sowie Darstellung Braunschweigs als kinder- und familienfreundliche Stadt“ wird im Hinblick auf die Bedarfsanpassungen erfüllt.

 

I. V.

 

gez.

 

Markurth

 

Anlagen

 


Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 DS-Nr. 12538-12_Anlage - Auslastung II Quartal 2012 (114 KB)