EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 13814/14  

Betreff: Kindertagespflege: Beteiligung am Projekt „Anschwung“; Erprobung von Vertretungsmodellen

Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:51 Fachbereich Kinder, Jugend und Familie   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss
11.09.2014 
Jugendhilfeausschuss ungeändert beschlossen  (13814/14)  

Sachverhalt

1

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

FB Kinder, Jugend und Familie (FB51)

13814/14

25.07.2014

51.2

 

 

 

Beteiligte FB /Referate /Abteilungen

Mitteilung

 

Beratungsfolge

Sitzung

 

Tag

Ö

N

Jugendhilfeausschuss

11.09.2014

X

 

 

 

 

Überschrift, Sachverhalt

Kindertagespflege: Beteiligung am Projekt „Anschwung“; Erprobung von Vertretungsmodellen

 

 

 

Auftragsgemäß informiert die Verwaltung den Jugendhilfeausschuss über den Sachstand der Beteiligung am Projekt „Anschwung“ und die Erprobung von Vertretungsmodellen in der Kindertagespflege.

 

1. Projekt „Anschwung“

 

Nach der hiesigen Anfrage bei der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Berlin bzw. dem Bundesfamilienministerium vom 13. März 2014 wurde der Durchführung eines „Anschwung“-Projektes zugestimmt und Frau Dr. Bender von der Leibnizuniversität Hannover als Prozessbegleiterin benannt.

Bislang erfolgten zwei Zusammenkünfte am 28. April 2014 und am 1. Juli 2014 in Braunschweig. In diesem Rahmen wurde zunächst die Initiativerklärung zum „Runden Tisch Kindertagespflege“ erarbeitet.

 

Als zentrale Themen werden hierin die Weiterentwicklung von Vertretungssystemen für die Kindertagespflege in Braunschweig sowie die Kooperation mit Braunschweiger Kindertagesstätten benannt.

Konkret wurden folgende Ziele vereinbart:

 

  1. Die Weiterentwicklung von Vertretungslösungen für die Kindertagespflegepersonen in Braunschweig, insbesondere in Bezug auf die Kooperation mit Kindertagesstätten, abzuschließen bis Dezember 2014.

 

  1. Die Entwicklung von Lösungsansätzen für eine gemeinsame Bearbeitung rechtsrelevanter Fragestellungen, abzuschließen bis Januar 2015.

 

  1. Aufbau einer gemeinsamen Arbeitskultur und Arbeitsstrukturen.

 

Geplant sind insgesamt sechs bis zehn begleitete Zusammenkünfte.


2. Modellhafte Erprobung der zwei weiteren Vertretungsmodelle „4+1“ und „Springerkraft“

 

Im Rahmen der Interessenbekundung gegenüber dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie der Stadt Braunschweig haben sich mit Stichtag zum 17. Juli 2014 zunächst 26 Tagespflegepersonen für das Modell „4+1“ und neun Tagespflegepersonen für das Modell „Springerkraft“ gemeldet.

Nunmehr erfolgt die modellhafte Erprobung im Zeitraum vom 01.07.2014 bis 31.05.2015.

 

Bereits zum 1. Juli 2014 sind zwei Teams von Tagespflegepersonen im Modell „4+1“ gestartet und drei weitere Teams haben ihr Interesse bekundet.

Für das Modell „Springerkraft“ sind inzwischen mit vier Tagespflegepersonen Verträge geschlossen, ein Vertrag ist in Vorbereitung und mit vier weiteren interessierten Tagespflegepersonen werden derzeit Gespräche geführt.

 

Die Auswertung der Umsetzung beider Vertretungsmodelle erfolgt fragebogengestützt zum November 2014 und zum April 2015.

 

Über die im Rahmen der Projektbegleitung „Anschwung“ erzielten Vereinbarungen und Umsetzungsvorschläge wird der Jugendhilfeausschuss zeitnah informiert.

 

I. A.

 

gez.

 

Winkler