EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 13939/14  

Betreff: Sachstand zur Unternehmensbefragung
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:10 Fachbereich Zentrale Dienste   
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss
24.10.2014 
Wirtschaftsausschuss ungeändert beschlossen  (13939/14)  

Sachverhalt

1

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

FB Zentrale Dienste

13939/14

14.10.2014

10.23

 

 

 

Beteiligte FB /Referate /Abteilungen

Mitteilung

 

Dez. VI, BS Zukunft GmbH, 0800, 0120

Beratungsfolge

Sitzung

 

Tag

Ö

N

Wirtschaftsausschuss

24.10.2014

X

 

 

 

Überschrift, Sachverhalt

Sachstand zur Unternehmensbefragung

 

 

Mit Beschluss des Rates der Stadt Braunschweig vom 12. November 2013 wurde die Verwaltung beauftragt, zur Ermittlung der Unternehmenszufriedenheit eine Unternehmensbefragung unter externer Begleitung durchzuführen.

 

Aufgrund dieser Entscheidung ist eine Angebotsabfrage unter vier professionellen Befragungsunternehmen erfolgt, von denen drei Unternehmen Angebote abgaben. Ein Unternehmen schied aufgrund des im Vergleich zu den anderen Bewerbern extrem hohen Preises aus. Die anderen beiden Unternehmen, die GMA Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung aus Ludwigsburg und die LQM Marktforschung GmbH aus Mainz, stellten im Rahmen der Angebotsaufklärung am 18. Juli 2014 ihre Konzepte vor.

 

Nach sorgfältiger Prüfung der Angebote wurde die Firma GMA, die auch schon 2004 eine Unternehmensbefragung – allerdings mit dem Schwerpunkt Bürokratieabbau – für die Stadt Braunschweig durchgeführt hat, mit der Befragung beauftragt, da es sich bei ihrem Angebot nicht nur um das wirtschaftlichste, sondern auch um das inhaltlich überzeugendste Angebot handelte. Da die GMA u. a. im Hinblick auf eine gezieltere Erreichbarkeit der Unternehmen und eine höhere Rücklaufquote eine Befragung in schriftlicher Form empfohlen hat, wurde ihr der Auftrag für eine schriftliche Unternehmensbefragung kombiniert mit einer Onlinebefragung erteilt.

 

Parallel zu der Beauftragung der GMA hat das Wirtschaftsdezernat ein Schreiben des Deutschen Städtetages (DST) und des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) vom 23. Juli 2014 erreicht, mit dem auf die Durchführung einer sog. „Koordinierten Unternehmensbefragung“ im Rahmen eines vom DST und Difu initiierten Projektes hingewiesen wird. Hierfür haben DST und Difu einen Fragebogen entwickelt, der von allen Städten genutzt werden kann. Er bietet detaillierte Fragestellungen zur Zufriedenheit von Unternehmen mit den Gegebenheiten des Wirtschafts- und Lebensstandortes in der Stadt sowie den Serviceleistungen der Wirtschaftsförderung und erfasst auch die Fragen zur Zufriedenheit mit der Stadtverwaltung. Da dieser Fragebogen somit alle relevanten Fragen abdeckt, wurde eine entsprechende Nutzung mit DST und Difu sowie GMA vereinbart. Die Nutzung dieses gemeinsamen Fragebogens erlaubt es, in Zukunft Vergleichsdaten aus anderen Städten zu erhalten und die Leistungsfähigkeit Braunschweigs daran zu messen.

 

Im nächsten Schritt werden die für die Unternehmensbefragung benötigten Kontaktdaten von der Verwaltung und der Braunschweig Zukunft GmbH (BZG) zusammengestellt. Neben den bei der BZG vorhandenen Daten sollen die Kammern wie auch schon 2004 um Zulieferung des dort vorhandenen Adressmaterials gebeten werden. Sobald dieses Material aufbereitet ist, kann mit der Befragung durch die GMA begonnen werden. Die Befragung selbst kann laut der GMA bei entsprechender Rücklaufquote innerhalb von ca. 12 – 14 Wochen abgeschlossen werden. Mit den Ergebnissen wird daher im ersten Halbjahr des Jahres 2015 gerechnet werden können.

 

Die Verwaltung wird über den Fortgang in der Angelegenheit berichten.

 

I. V.

 

Gez.

 

Ruppert

Stadtrat