EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 14261/15  

Betreff: Neubau eines Klinikgebäudes
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:0630 Referat Bauordnung   
Beratungsfolge:
Planungs- und Umweltausschuss
11.03.2015 
Planungs- und Umweltausschuss ungeändert beschlossen  (14261/15)  

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Anlage

1

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

Referat Bauordnung

14261/15

24.02.2015

0630

 

 

 

Beteiligte FB /Referate /Abteilungen

Mitteilung

 

Fachbereich 66

Beratungsfolge

Sitzung

 

Tag

Ö

N

StBezRat 213 Südstadt-Rautheim-Mascherode

10.03.2015

X

Planungs- und Umweltausschuss

11.03.2015

X

 

 

 

 

Überschrift, Sachverhalt

Neubau eines Klinikgebäudes

 

Die vier in Braunschweig bestehenden Kliniken der Städtischen Klinikum Braunschweig gGmbH sollen an zwei Standorten (Zwei-Standorte-Konzept) zusammengefasst werden.

Dazu ist u. a. geplant, den Standort Salzdahlumer Straße zu erweitern.

 

Das Städtische Klinikum hat einen Bauantrag für den Neubau und die Erweiterung des Krankenhauses Salzdahlumer Straße gestellt. Der beabsichtigte Neubau mit dem dazugehörigen Parkplatz liegt teilweise außerhalb eines durch Bebauungsplan geplanten Bereichs. Die planungsrechtliche Beurteilung erfolgt daher auf Grundlage nach § 35 Abs. 2 Baugesetzbuch und den geltenden Bebauungsplänen.

 

Der beantragte Neubau umfasst zwei große Gebäudekomplexe. Geplant ist der Neubau eines Bettenhauses für  Allgemeinpflege, für die Pflege der Kinderklinik, der Kinderchirugie, für die Intensivpflege und Intermediate Care. Des Weiteren Schaffung eines Herzzentrums, eines Bauchzentrums aus der medizinischen Klinik I, Verlegung der HNO-Klinik als Grundlage für ein Kopfzentrum, Unfallchirugie, Erweiterung der zentralen Notaufnahme, Umbau der Dialyse und der Medizinischen Klinik V sowie weitere. Es wird eine zentrale Eingangshalle mit

Empfangstresen, Patientencafé und Service-Shops geschaffen. Zudem wird es eine neue Wegeführung für Besucher über den Fichtengrund mit zusätzlichen Parkplatzkapazitäten geben.

 

Im Zusammenhang mit der Erweiterung ist vorgesehen, den Haupteingang an die Straße

Fichtengrund zu verlegen. Östlich von dem neuen Haupteingang soll in der heutigen Parkanlage des Klinikums ein neuer Besucherparkplatz für ca. 250 Besucher angelegt werden. Des Weiteren sind Taxen- und Behindertenparkplätze, eine Feuerwehrzufahrt und die Zufahrt zur Dialysestation in unmittelbarer Nähe des neuen Haupteingangs vorgesehen. 

 

Der Fichtengrund ist derzeit mit 4,50 m zu schmal für die zukünftigen Verkehre. Die Verwaltung begleitet die Planungen für den Ausbau des Fichtengrundes von der Salzdahlumer Straße bis zum Kindergarten Fichtengrund auf die notwendige Fahrbahnbreite von 5,50 m und die Anlage eines einseitigen 2,50 m breiten Gehwegs. Außerdem ist die Beleuchtung zu erneuern und die Straßenentwässerung fachgerecht herzustellen. Die Einmündung in die Salzdahlumer Straße muss ebenfalls für den zusätzlichen Verkehr ertüchtigt werden. U. a. ist im Kreuzungsbereich eine eigene Spur für den Rettungswagen vorgesehen, der Radverkehr entlang der Salzdahlumer Straße wird zukünftig im Einmündungsbereich parallel zur Fahrbahn geführt, wie es inzwischen bei Neuplanungen üblich ist. Eine spätere Ausrüstung des Knotenpunktes mit einer Lichtsignalanlage wird vorbereitet.

 

Die Entwurfsplanung für den Fichtengrund ist zurzeit in Arbeit und wird voraussichtlich im Mai 2015 den politischen Gremien zur Beratung vorgelegt werden. Die Umsetzung der Straßenbaumaßnahme soll im Jahr 2016 erfolgen.

 

Durch den beschriebenen Ausbau des Fichtengrundes wird die Erschließung des Klinikums rechtzeitig zu der für 2017 geplanten Fertigstellung sichergestellt.

 

Für das Klinikum wurde am 17.11.2014 eine Teilbaugenehmigung für Erdarbeiten, Aushub der Baugrube und Verlegung der Grundleitungen erteilt. Die genehmigten Arbeiten werden Ende März abgeschlossen sein.

 

Der Bauherr beabsichtigt, in Kürze eine weitere Teilbaugenehmigung für Gründungs- und ggf. Rohbauarbeiten zu beantragen. Es soll, wie bereits im November, eine Teilbaugenehmigung in der Planungsphase der Erschließungsplanung erteilt werden, um einen reibungslosen Bauablauf zu gewährleisten.

 

I. V.

 

gez.

 

Leuer

 

Anlage: Übersichtsplan

 

 

 

 


Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage (766 KB)